​Eine Woche vor dem Start des Oktoberfestes pilgerten 150 Menschen aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich in den Süden der Republik. Zu teures Bier, Weiswurst oder Schunkelmusik sind nicht der Grund!

​Stattdessen geht es um's Geld! Der Finanzwesir Albert hat geladen zum ersten Fincamp in der bayerischen Landeshauptstadt.

Eingeladen hat er auch uns als Referenten. Da Mike bereits einen anderen Termin an diesem Wochenende hatte, bedeutete der Platz auf dem Podium gleichzeitig das erste Wochenende unseres Baby-Investors alleine mit Mama auf großer Reise. Das Fincamp wurde damit zum doppelten Erlebnis für uns!

Sprechen durfte ich gemeinsam mit der Geldfrau Dani und dem Frugalisten Oliver über das richtige Mindset zum Umgang mit Geld und für erfolgreichen Vermögensaufbau.  

Diesen Nachbericht hat Marielle für Dich verfasst.


FinCamp 2018 - Was ist das überhaupt?

Das FinCamp 2018 war die erste Veranstaltung ihrer Art. Entsprechend schwierig war es sich im Vorfeld vorzustellen, wie der Tag ablaufen würde. 

Klar war von ​Beginn an: Es soll um erfolgreichen Vermögensaufbau und Ideen, wie dieser erreicht werden kann.

Verschiedene Blogger und Autoren, die alle ihr eigenes Geld investieren, sollten von ihren Erfahrungen mit (Dividenden-)Aktien, Immobilien, p2p-Krediten oder auch Bitcoins berichten, sodass die Teilnehmer davon lernen können. 

Was das FinCamp nicht sein wollte: Eine Verkaufsveranstaltung derjenigen, die das Event sponsern voller realitätsferner Theorien.

Stattdessen ging es darum, aus der Anleger-Praxis zu berichten und alle Fragen der Teilnehmer zu beantworten.

Am Morgen wurde als Ziel für den Tag ausgegeben:

  • Spaß haben
  • Etwas neues lernen
  • Nette Leute treffen und vernetzen


​Ziel erreicht beim Fincamp 2018? 

Zuerst sei gesagt: Zwar war ich in erster Linie als Referentin beim FinCamp, allerdings sind die drei gesetzten Ziele auch für diese Rolle passend. Denn ein Tag ohne nette Menschen, ohne Spaß und ohne etwas neues zu lernen, gleicht einem verlorenen Tag. 

Und jetzt Butter bei die Fische - was hat der Tag gebracht?


Nette Leute treffen und vernetzen

Einige meiner Mit-Referenten kannte ich bereits von der Finanzbloggerkonferenz in Kassel oder anderen Veranstaltungen in den letzten beiden Jahren. Andere durfte ich jetzt kennenlernen. Die Dynamik im Referententeam war toll und jeder einzelne war - aus meiner Sicht - eine Bereicherung für das FinCamp und seine Teilnehmer.

Darüber hinaus konnte ich mich mit einigen Teilnehmern toll unterhalten. Jede Pause war gefühlt sofort wieder herum und auch beim abendlichen Dinner im kleinen Teilnehmerkreis, entstanden tolle Gespräche - sowohl über Geld, als auch andere Themen des Lebens. 

  • ​Ziel Nr. 1 - Check!

Etwas neues lernen

Das Programm des FinCamp war großartig und so vielfältig wie die Referenten. 

Die meisten Themen waren für mich kein Neuland. Ich beschäftige mich seit Jahren mit Geldanlage und lerne regelmäßig neue Anlagestrategien kennen. Dennoch konnte ich auch zu mir sehr vertrauten Bereichen, wie Dividendenstrategien oder die Anlage in ein ETF-Depot, noch neues mitnehmen - denn aus der Praxis erzählt zu bekommen, ist eben doch etwas anderes als Blogs und Finanzbücher zu verschlingen. 

Darüber hinaus habe ich abgesehen vom Inhalt des Tages für mich mitgenommen, dass unser Sohnemann und ich ein tolles Team sind - denn in seinem Tragetuch (und dank des liebevollen Kuschelns mit den Großeltern am Vormittag während meines Einsatzes auf der Bühne) hat er 12 Stunden ohne zu Murren am Veranstaltungsort mit mir verbracht.

  • ​Ziel Nr. ​2 - Check!

​Spaß haben

Spaß kann man schwer verordnen oder unbedingt haben wollen. 

Beim FinCamp 2018 kam der Spaß von ganz alleine! Die Vorträge und Panels waren unterhaltsam, die Teilnehmer und Referenten sympatisch und durch leckeres Essen in den Pausen war gute Laune aus allen Richtungen zu spüren.

  • ​Ziel Nr. ​3 - Check!

​Mein Fazit zum FinCamp 2018 ist also ganz klar: Ziel erreicht, es war ein toller Tag! 

Und diese Meinung teilten auch all diejenigen Teilnehmer, mit denen ich Gelegenheit hatte persönlich zu sprechen.

Der Ruf nach Wiederholung kam nicht erst beim Abschluss-Panel auf. Und nicht nur ich warte gespannt, ob der Finanzwesir aus diesem tollen Event einen neuen regelmäßigen Treffpunkt (ob weiterhin in München und zu diesem Zeitpunkt des Jahres) für Finanzinteressierte in Deutschland macht. Beim nächsten Mal freut sich dann auch Mike dabei zu sein - und unser Superbaby kann dann vielleicht schon "Geld" sagen 🙂 

Wir sind gerne wieder dabei! Danke für die tolle Organisation an Albert und Henrik, an Paul für die tollen Bilder und an alle Teilnehmer, dass Ihr den Tag zu einem Erfolg gemacht habt! 

Jetzt bist Du dran

  • ​Wie fandest Du das FinCamp 2018?
  • ​Hättest Du gerne eine ähnliche Veranstaltung auch in Deiner Stadt?
Mehr Veranstaltungen und Meet & Greets

Abonniere unseren Blog und Du bist immer auf dem neusten Stand. Als Dankeschön erhältst Du exklusive Einblicke, Rabatte und Angebote. Kein Spam. Kein Bullshit.

Neu hier? Dann ab zum Blogrundgang.

*Abmeldung jederzeit möglich.
Beziehungs-Investoren on Tour: Die Finanzblogger-Konferenz 2018 in Kassel
Es war wieder Juni - erinnerst Du Dich noch an den letzten Juni? Genau, da haben wir geheiratet. Und wir[...]
Fincamp 2018 – Spaß, Lernen und Vernetzen in München
Markiert in:             

2 Gedanken zu „Fincamp 2018 – Spaß, Lernen und Vernetzen in München

  • 28. September 2018 um 13:45
    Permalink

    Danke für den Bericht Marielle und schön, dass sogar euer Nachwuchs schon Bühnenerfahrung sammeln konnte 🙂

    Antworten
    • 28. September 2018 um 21:22
      Permalink

      Danke für den Kommentar, Lars! Unser kleiner Mann hat sich gefreut, Dich kennenzulernen 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich beziehungs-investoren.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*