Sparen bedeutet Verzicht, bedeutet sich einzuschränken. Kann sein, muss nicht sein. Sparen kann aber auch ganz easy nebenher passieren. Ohne Einschränkung. Ohne Verzicht. Wir legen sogar noch einen drauf: Dass man sich schönere, tollere, mehr Aktivitäten oder Dinge kaufen kann. Wie?

In den nächsten Zeilen findet Ihr drei Ideen, wie Ihr als Paar Geld spart und trotzdem tolle Erlebnisse sammelt – denn Einschränkungen wegen ein paar Euros müssen nicht sein. Diese paar Euros sind andererseits später oft noch viel mehr wert, weswegen es sich immer lohnt auch kleine Beträge einzusparen (und zu investieren)…

1. Gutscheinbücher nutzen

Wir lieben es Essen zu gehen. Ein Abend kostet uns zu Zweit zwischen 25 und 45 Euro – je nach Location. Mit einem Gutscheinheft halbiert sich der Preis schnell. Darin enthalten sind meistens 2:1-Gutscheine, sodass wir bei zwei Hauptgerichten nur eines zahlen. 

Wieder andere Gastronomiebetriebe haben Gutscheine für Cocktails, Nachtische oder besondere Speisen, die wir uns sonst gar nicht leisten würden. Eine tolle Sache, um Geld zu sparen und dennoch ein leckeres Menü bei Eurer nächsten Date-Night zu genießen.

In Frankfurt nutzen wir das „Barometer“ (Kosten pro Jahr ~35 Euro) und die darin enthaltenen 2:1 Gutscheine. Schnell sind wir bei 15 bis 25 Euro pro Abend.

2. Gemeinsame Versicherungen 

Seit wir zusammen wohnen, nutzen wir eine gemeinsame Haftpflichtversicherung. In Deutschland ist es ausreichend, wenn ein Haushalt eine Haftpflicht hat. Diese gilt dann für Euch beide – dafür braucht es keine Hochzeit oder einen separaten Vertragsabschluss. 

Normalerweise genügt eine kurze Info an die bestehende Versicherung und der Partner wird mit aufgenommen. Praktisch, oder?

Neben der Haftpflichtversicherung gilt dies auch für andere Versicherungen wie die Hausratversicherung oder die Rechtsschutzversicherung.

Eine kurze Nachfrage bei der Versicherungsgesellschaft kann Euch beiden bares Geld in jedem Monat sparen. Und die Ersparnis dann natürlich nicht ausgeben, sondern gemeinsam investieren. 

3. Nach Essensplan kochen

Kennst Du das Gefühl abends vor dem Kühlschrank zu stehen und nicht zu wissen, was Du jetzt für Euch kochen sollst? Oder noch schlimmer: Hungrig im Supermarkt unterwegs zu sein und dir eine Mahlzeit ausdenken zu müssen?

Beides führt zu Frust und vor allem Spontankäufen. Damit landen Lebensmittel im Kühlschrank, die Ihr nicht braucht, die schimmeln und die Ihr wegwerfen müsst.

Mit einem Essensplan inklusive Einkaufsliste passiert das nicht. Einmal pro Woche setzt Ihr Euch zusammen und plant genau, was Ihr an welchem Tag essen möchtet. 

Notiert Euch die Zutaten, die dafür fehlen und geht mit dieser Liste einkaufen. Ihr spart automatisch jede Menge Geld für Spontankäufe ein, die nicht auf der Liste stehen. Vorgesetzt natürlich, Ihr haltet Euch daran und kocht nach Eurem Plan. 

Neben dem Geld spart Euch ein solcher Essensplan auch einfach jede Menge Überlegungs- und Diskussionszeiten unter der Woche. Und gibt Euch Freiräume über Dinge zu sprechen, die wirklich relevant und spannend sind! 

 

Was macht Ihr nun mit Eurem ersparten Geld?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.