​Der August markiert einen neuen Lebensabschnitt für uns. Seit diesem Monat gehen wir zu Dritt durchs Leben.

Mit der Geburt unseres Sohnes am letzten Tag des Juli, ​veränderte sich unser Alltag stark. Die Nächte sind länger und haben mehr Unterbrechungen. Die Tage sind entschleunigt und wir weniger autonom als wir es gewohnt waren. 

Wir beide ​genossen den ersten Monat als Eltern sehr. Es ist ein anderes Leben als zuvor. Anstrengend und voller toller Momente.

Das neue Leben bringt aus finanzieller Sicht ebenso starke Veränderungen für uns mit sich. Den August waren wir beide in Elternzeit. Dies bedeutete ein deutliches Minus bei den Einnahmen - denn die Elterngeldzahlung trudelt langsamer ein als das Baby.

​Glücklicherweise sind gleichzeitig unsere Lebenshaltungskosten deutlich gesunken. Dem veränderten Alltag mit Neugeborenen sei Dank. Denn zuhause sein und kuscheln ist nunmal um einiges günstiger als Freizeitaktivitäten außer Haus.

Und dennoch war dieser Monat der ​zweitteuerste des Jahres und noch dazu der erste mit einer negativen Gesamtbilanz. Wie das passiert ist, zeigen wir Dir im Monatsabschluss August 2018.

​Diesen Monatsabschluss hat Marielle für Dich verfasst.

Einnahmen und Ausgaben im August 2018


Seit Beginn des Jahres nutzen wir unsere ​Budgetierungstabelle. Diese verwenden wir auch diesmal wieder, um Dir unsere Cash-Bewegungen der letzten Wochen darzustellen – sowohl die gemeinsamen als auch die individuellen!


Ausgaben im Hause Schäfer – ​August 2018

​Hier siehst Du jeden Monat dieselben Kategorien. Bei der Darstellung bleiben wir dabei: Nullkategorien fliegen zu Gunsten der Übersicht aus dem Diagramm hinaus. Seit diesem Monat haben wir die Kategorie "Kind" aufgenommen - zwar hatten wir in allen Monaten des Jahres bereits Ausgaben für unseren Nachwuchs. Jedoch ​veröffentlichten wir diese bisher nicht ​. Dies änderte sich ​im Juli. 

Fixkosten: Auto, Bahnticket, Fitnessstudio, Handy, Internet, Miete, Mitgliedschaften, Riesterrente, Rundfunkgebühr, Strom, Grundsteuer und Versicherung

Variable Kosten: Arzt, Essen, Freizeit, GbR, Geschenke, Kleidung, Reisen & Urlaub, sonstige Kosten, Spenden, Weiterbildung, sonstige Mobilität, Kind

Marielle

Wie im Vormonat hat der Mutterschutz den positiven Nebeneffekt, dass meine Ausgaben extrem niedrig waren – im August sogar noch niedriger als im Juli. Aber klar – während des fast 5-tägigen Krankenhausaufenthalts und den anschließenden ersten Wochen mit Baby, gab es in den vergangenen Wochen kaum Gelegenheiten Geld auszugeben. Da hat es der Posten „Riesterrente“ erneut auf die Pole-Position geschafft. Daneben waren die quartalsweise zahlbaren Grundsteuern für unsere Wohnung fällig.


Mike

Bei Mike setzt sich dieses Bild fort: Wenige Ausgabe-Kategorien und in diesen extrem niedrige Ausgaben. Ist Familienleben vielleicht gar nicht so teuer, wie ​viele behaupten?


Haushalt

Der erste Eindruck trügt – wir können trotz der niedrigen individuellen Ausgaben, keinen neuen Sparrekord verzeichnen. Im Gegenteil!

Denn da gibt es eine neue Kostenkategorie – „Kind“. Und plötzlich sind Miete, Strom und Essen vernachlässigbare Kostenblöcke. Denn unser kleiner Mann hat uns im ersten Monat direkt ein kleines Vermögen bzw. einen Teil unserer Rücklage gekostet.

Wie das bei jemandem passieren kann, der einen Großteil seiner Baby-Grundaustattung geschenkt oder gebraucht bekommen hat und außer Windeln derzeit eigentlich noch keine Kosten verursacht?

Schon vor seiner Geburt ​entschieden wir uns für die Nabelschnurbluteinlagerung. Dies ist ein privates Vergnügen und eine Wette auf zukünftige medizinische Errungenschaften. Selbstverständlich hoffen wir, dass es medizinisch nie notwendig wird, dass unser Sohn (oder jemand anderes in unserer Familie) dieses Blut und die darin enthaltenen Stammzellen benötigt. Dennoch ​entschieden wir uns für diese Form der „Lebensversicherung“ ​und ​zahlten die Einlagerungsgebühr direkt im Voraus für 25 Jahre.

Ein hoher, aber somit glücklicherweise auch einmaliger, Kostentreiber für unsere neue Ausgabenkategorie.

Die verbleibenden Haushaltsausgaben bewegen sich im gewohnten Rahmen. Ab dem kommenden Monat gehen wir von normalisierten Ausgaben aus und sind gespannt wie hoch die monatlichen Zusatzausgaben für unser neues Leben zu Dritt tatsächlich sein werden.


Kennzahlen

Actuals vs Budget – Marielle: -56,17 %

Actuals vs Budget – Mike:-26,28 %

Actuals vs Budget – Haushalt: 171,02 %

Actuals vs Budget – Gesamt: 104,00 %

Die ​grünen Zahlen geben an, um wie viel Prozent wir unter unserem Budget geblieben sind. Beispielsweise hat Marielle 56,17 % weniger ausgegeben als sie geplant hatte. Dies liegt an der vielen Zeit zuhause, sodass wir auch diesen Monat wenig konsumierten.

Hingegen gibt die ​rote Zahl an, um wie viel Prozent wir über unserem Budget liegen. Dies ist sehr deutlich im Haushalt mit 171,02 % der Fall. Wie eben beschrieben liegt diese Überschreitung an den Kosten für die Nabelschnurblut-Einlagerung.


Einnahmen im Hause Schäfer – August 2018

Unsere Einnahmen ​erlebten im August starke Veränderungen und Einschnitte. Denn Mike hat ebenso wie ich 2 Jahre Elternzeit beantragt.

Das Elterngeld kann jedoch erst beantragt werden, wenn das Baby auf der Welt ist. Somit erfolgt die Zahlung verzögert und Mike musste daher im August gänzlich ohne Arbeitseinkommen auskommen. Auch auf die erste Kindergeldzahlung warten wir derzeit noch.

Auf der anderen Seite ​erhielt ich die zweite Teilzahlung der Krankenkasse meines Mutterschaftsgeldes. Hier wird ein Teil vor und der Rest direkt nach der Geburt gezahlt. Da mein Mutterschutz bis Ende September geht, ich jedoch bereits die gesamte Zahlung erhalten habe, lag mein „Arbeitseinkommen“ im August deutlich höher als gewöhnlich.

Dies war in der Form nicht eingeplant, da ich bei der Budgetierung noch davon ausging, im August bereits das reduzierte Elterngeld zu bekommen. Dass während des Mutterschutzes die Höhe des normalen Gehaltes von Arbeitgeber und Krankenkasse gemeinsam gezahlt werden, war mir im Vorfeld nicht bewusst.

Somit ergibt sich für Mike im August 2018 ein ganz neues Bild auf der Einnahmenseite: Der größte Einnahmenblock sind diesmal die Dividenden, die er von seinen ausschüttenden ETFs und der Starbucks-Aktie erhalten hat.

Erfreulicherweise konnten wir im August zusätzliche Einnahmen durch weitere Verkäufe von aussortierten Büchern erzielen. Wir hoffen, dass sich unser „eBay-Schrank“ weiterhin so kontinuierlich leert.


Kennzahlen

Für den August 2018 bedeutet dieser Einnahmenausfall für Mike ein Novum für unsere Aufzeichnungen – höhere Ausgaben als geplant!

Actuals vs Plan – Marielle: 97,40 %

Actuals vs Plan – Mike: -84,02 %


Die ​grüne Zahl gibt an, um wie viel Prozent unsere Einnahmen unsere Planung übertroffen hat. Die ​rote zeigt, wie viel mehr Mike ausgegeben hat im Blick auf seine Planungen. Glücklicherweise ist diese Situation eine absolute Ausnahme und bereits im September wird er wieder Einnahmen verzeichnen können.

Ihr möchtet ebenfalls Eure Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen? In unserem Workbook Finanzüberblick für Paare lernt Ihr, wie Ihr vorgehen könnt und mit Hilfe unseres Budgetierungstools immer alle Zahlen im Blick habt.


Spar- und Ausgabequote im August 2018

Durch die besondere Situation im August ​nahm Mike eine sehr bedenklich aussehende Ausgabequote ​hin. Jedoch sieht diese schlimmer aus, als sie ist. Denn wir wissen ganz genau, worin die Situation begründet ist und, dass diese in den kommenden Wochen mit der Auszahlung des Elterngeldes behoben wird.

Marielle: 44,40 %

Mike: -876,75 %

Depotentwicklung im August 2018

Seit Januar siehst Du hier monatlich die Gesamtperformance einer Aktie sowie der Performance in 2018.

Unsere Depots weisen im August nur wenig Veränderungen auf. Während Morphosys nach den tollen Anstiegen der vergangenen Monate, im August einen deutlichen Dämpfer hinnehmen musste, sind Werte wie AmadeusFire oder die Deutsche Börse erfreulich nach oben geklettert.

Die Überlegungen aus dem Juli einen neuen Wert ins Depot aufzunehmen, ​setzten wir mit Vapiano ​um. In den Wachstumswert haben wir einen vorerst geringen Betrag investiert. Diese werden wir ausbauen, wenn sich ​das Unternehmen so entwickelt, wie es die Pläne und Zahlen derzeit versprechen.

Möchtest Du eine ausführliche Aktien-Vorstellung über Vapiano mit unseren Kauf-Gründen von uns lesen? Und welche Aktie hast Du zuletzt gekauft und warum?


Vermögensentwicklung im August 2018

Dank unseres Finanzüberblicks sind wir in der Lage unsere Vermögensentwicklung vorherzusagen. Diese können wir mit unserer tatsächlichen Entwicklung vergleichen und daraus eine höhere Motivation gewinnen unsere Ziele wirklich zu erreichen.


Die Vermögensentwicklung gegenüber Juli 2018 beträgt

​bei Marielle: ​0,11 %

bei ​Mike: -3,21 %


Die Vermögensentwicklung seit Jahresanfang beträgt

bei ​Marielle: ​​2,72 %

bei ​Mike: ​16,39 %


Die Vermögensentwicklung Actuals vs Plan beträgt

bei ​Marielle: -2,74 %

bei ​Mike: ​-4,09 %


Dass diese Zahlen teilweise sehr unerfreulich sind, steht außer Frage. Doch auch hier sind die diversen Sondereffekte des Monats zu berücksichtigen und wir gehen entspannt und zuversichtlich in die letzten Monate des Jahres.

Trotz weiterer Einkommensausfälle in den nächsten Monaten, sind wir zuversichtlich, dass wir noch einiges herausholen können!


Status finanzielle Freiheit im August 2018

Wir zählen Aktiengewinne zur Sparte „Passives Einkommen“. Diese wurden durch einen Einmalaufwand und losgelöst von unserer Tätigkeit erwirtschaftet.

Dank unserer Dividendeneinnahmen im August, konnten wir beide erneut passive Einnahmen verzeichnen. Aufgrund der hohen Ausgaben, müssen wir jedoch auch das deutliche Absinken der Prozentzahlen in dieser Kategorie hinnehmen.


Fazit August 2018

Der August markiert für uns den Start in einen neuen Lebensabschnitt. Im ersten Monat mit Kind können wir nicht bestätigen, dass die Entscheidung für ein Kind zur Kostenexplosion führt.

Im Gegenteil!

Unser Lebensstil mit Kind scheint noch um einiges sparsamer zu sein als zuvor. Wären die Sonderausgaben und der verschobene Einkommenseingang nicht, wäre der August einer der finanziell besten Monate des Jahres gewesen.

So war es eben aus emotionalem Gesichtspunkt einer der spannensten und lehrreichsten Monate unser beider Leben. Und unser Kleiner hat ohnehin in seinem Monat bereits wahnsinnig viel tolles erlebt und erlernt - ganz ohne dafür Geld zu benötigen.


​Jetzt bist Du dran

  • ​Was war Dein größter (finanzieller) Erfolg im August?
  • ​Wie gehst Du mit Einkommensausfällen um? 
Mehr Investitionen und ein besserer Finanzüberblick

Abonniere unseren Blog und Du bist immer auf dem neusten Stand. Als Dankeschön erhältst Du exklusive Einblicke, Rabatte und Angebote. Kein Spam. Kein Bullshit.

Neu hier? Dann ab zum Blogrundgang.

*Abmeldung jederzeit möglich.
Aufruf zur Blogparade: Wie überblickst Du Deine Finanzen?
​Dezember 2015 trafen wir eine Entscheidung, die nachhaltig unser Leben veränderte. ​Zu diesem Zeitpunkt stand mein (Mike) Konto bei ​etwa[...]
Teurer Lebenswandel und Einnahmenausfall – Der Monatsabschluss August 2018
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich beziehungs-investoren.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*