In den aktuellen Zeiten gewinnt Homeoffice eine ganz neue Bedeutung für viele Arbeitnehmer/innen in Deutschland und der ganzen Welt. 

Zeitgleich sind Betreuungseinrichtungen im ganzen Land geschlossen und dies gleich über mehrere Wochen. 

Das Ergebnis? Homeoffice mit Kindern! 

Egal welches Alter die Kinder haben - im Homeoffice Bestleistungen bringen und zeitgleich den Nachwuchs bespaßen ist eine Wahnsinns-Herausforderung. 

Mit diesen 3 Quick-Tipps funktioniert es etwas besser: 


1) Kinder mitarbeiten lassen

Weißt Du noch, wie stolz Du warst, als Du Deine Eltern das erste Mal auf der Arbeit besucht und auf deren "Chefsessel" Platz genommen hast? 

Diesen Stolz fühlt jedes Kind, wenn es sieht, wo sich die Eltern tagtäglich aufhalten - nutze dies für ein produktiveres Homeoffice, in dem Du Deine Kinder mit einbindest in den Arbeitsalltag. 

Erkläre Deinen Kindern woran Du aktuell arbeitest und gib ihnen kleine Teilaufgaben. Jüngere Kinder könnten etwas malen, das Du unbedingt benötigst. Ältere Kinder können vielleicht tatsächlich eine Excel-Tabelle für Dich mitsortieren. 

Selbst mit unserem 1,5jährigen klappt "mitarbeiten lassen" im Homeoffice schon: Bei Calls darf er mit in die Kamera schauen und manchmal klappt es auch ihn für 30-45 Minuten mit der Aufgabe CD-Rohlinge zu sortieren zu beschäftigen, sodass ich einen kleinen Arbeitsabschnitt erledigen kann. 

Homeoffice mit Kindern ist eine Herausforderung, doch binde Dein Kind ein und Du wirst sehen, dass es  viel besser klappt - denn der Nachwuchs wird stolz sein mitzuhelfen und einen wichtigen Beitrag zu leisten. 

Dieser Artikel wurde bereits vor 6 Monaten erstmalig veröffentlicht - allerdings nur für die Beziehungs-Investoren Premium-Mitglieder. Jetzt ist er für alle sichtbar. Wenn Du praktische und aktuelle Artikel wie diesen direkt lesen möchtest, registriere Dich und / oder logge Dich als Premium-Mitglied bequem ein. Du willst Deine exklusiven Vorteile im Mitgliederbereich genießen? Jetzt registrieren und loslegen.

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder E-Mail Adresse ein.
Sie werden einen Link, um ein neues Passwort zu erstellen, per E-Mail erhalten


2) Feste Tagesstruktur vereinbaren

Eine feste Tagesstruktur mit dem Nachwuchs zu vereinbaren hilft nicht nur dem Nachwuchs - auch Du wirst im Homeoffice produktiver werden und insgesamt weniger Arbeitsstunden für dasselbe Ergebnis benötigen. 

Bei älteren Kindern bietet es sich an, diese Tagesstruktur nicht einfach vorzugeben sondern tatsächlich als Familie zu diskutieren. Erkläre Deinem Kind, weswegen Du arbeiten musst und welche Aufgaben Ruhe erfordern. Räume ebenso Zeiten zum gemeinsamen Spiel ein. 

Mit einem Schulkind könnte ein Tagesablauf im Homeoffice wie folgt aussehen: 

08:00 Uhr gemeinsames Frühstück

08:30-10:30 Uhr Schulaufgaben / Arbeitsblock I

10:30 - 11:00 Uhr: Gemeinsames Spielen

11:00-12:00 Uhr: Spielen / Arbeitsblock II

12:00-13:30 Uhr: Gemeinsames Kochen und Mittagessen

13:30-14:30 Uhr: Schulaufgaben / Arbeitsblock III

14:30-15:30 Uhr: Gemeinsamer Spaziergang ggf. mit Einkauf 

15:30-17:00 Uhr: Spielen / Arbeitsblock IV

ab 17:00 Uhr: Gemeinsamer Abend 

Ein solcher Ablauf wirkt erst einmal sehr starr - doch wirst Du schnell merken, wie gut es Euch allen tut genau zu wissen, was wann zu erwarten ist. 

Diese Klarheit entspannt. Und funktioniert auch mit kleineren Kindern - die einzelnen Blöcke wechseln ggf. in kürzeren Zeitabständen ab und müssen flexibler verschoben werden. 

Dennoch klappt es bereits mit unserem Babyinvestor, dass er nach dem Frühstück und Mittagessen 30 Minuten alleine spielt. Zeitgleich weiß er genau, dass wir jeden Nachmittag gemeinsam an die frische Luft gehen (und ich dabei vielleicht telefoniere).

Zu den Essenszeiten hat er immer meine volle Aufmerksamkeit. Während seines Mittagsschlafes erledige ich die Aufgaben, bei denen ich unbedingt ungestört sein muss. 

Gleichzeitig hilft es ihm den Tagesrhythmus von der Tagesmutter (Essenszeiten, Spielzeit am Morgen, Draußen sein am Nachmittag) beizubehalten - denn dies ist er gewohnt.

 

3) Frischluft als Zaubermittel

Frische Luft ist ein Zaubermittel für mehr Konzentration. Und auch beim Homeoffice mit Kindern ist frische Luft ein wahrer Lebensretter. 

Denn draußen kann das Kind toben und auch Du bekommst eine Pause von den eigenen vier Wänden. 

Um dennoch mehr Arbeitszeit unterzubringen, bietet es sich an Calls von unterwegs zu erledigen. In vielen Terminen musst Du zwar anwesend sein, jedoch bist Du nicht derjenige, der präsentiert und kannst somit einfach in Ruhe zuhören und dabei mit einem Auge nach dem Kind schauen. 

Es bietet sich an, alle telefonischen Absprachen mit anderen auf Eure Spazierzeit zu legen - denn dabei hast Du den Kopf frei, kannst aufmerksam zuhören und dennoch Deinem Kind ein bisschen Frischluft gönnen. Und spätestens, wenn Ihr zurückkommt habt Ihr beide wieder mehr Motivation für den nächsten Programmpunkt im Homeoffice mit Kindern. 


Fazit zum Homeoffice mit Kindern

Diese Phase des eng verknüpften Arbeitens und Familienlebens ist für alle Beteiligten anstrengend. Auch Dein Kind ist es nicht gewohnt. Daher ist der Schlüssel zum Erfolg eine offene Kommunikation - mit dem Kind, mit dem Lieblingsmenschen und mit den Kollegen.

Homeoffice mit Kindern ist super anstrengend und läuft bei niemandem reibungslos. Dennoch hoffen wir, Euch mit diesen drei Quick-Tipps eine kleine Hilfestellung gegeben zu haben, diese Herausforderung entspannter zu meistern. 

Hast Du weitere Tipps, um das Homeoffice mit Kindern leichter zu meistern? Dann kommentiere diesen Artikel, teil ihn in Deinem Netzwerk und helfe auch anderen Eltern weiter!


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

3 Quick-Tipps für Homeoffice mit Kindern

5 Kommentare zu „3 Quick-Tipps für Homeoffice mit Kindern

  • 27. März 2020 um 13:40
    Permalink

    Was für eine tolle Lekütre! Sehr nützlich für diese Zeiten

    Antworten
  • 28. Mai 2020 um 18:10
    Permalink

    Interessanter Artikel.
    Homeoffice mit Kindern nicht einfach, aber machtbar.
    Braucht gute Organisation und einteilung.

    Antworten
  • 19. Juni 2020 um 10:16
    Permalink

    ich war 3 Monate mit 3 Kindern im Homeoffice!
    Danke für diesen Artikel, einfach Klasse!

    Antworten
  • 28. Juni 2020 um 11:26
    Permalink

    Wir auch 3 Monate mit 3 Kindern, nicht einfach aber machbar….
    Braucht Geduld und gute Organisation…
    Mal schauen was in Zukunft kommt…

    Vielen Dank für den Beitrag

    Antworten
  • 3. Juli 2020 um 09:39
    Permalink

    Ich bin auch mit 2 Kindern seit Mitte März im Home Office und war verzweifelt aber mittlerweile geht es da die Kinder wieder im Kindergarten sind und das mir die Tipps geholfen haben. Danke und LG Paula

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich beziehungs-investoren.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*