Hallo und willkommen zu unserem Monatsabschluss März 2017.

Dieser ist ein Hauptbestandteil vom Beziehungs-Investoren-Blog. Am Ende eines jeden Monats setzen wir uns hin und überprüfen unsere Einnahmen, Ausgaben und finanziellen Investitionen. Zu Beginn des Monats veröffentlichen wir in drei Rubriken (Vermögensverteilung, Vermögensentwicklung sowie Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben) unseren aktuellen Stand.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

Diesen Artikel hat Mike verfasst.

Finanzielle Highlights im März

Unser Jahr beginnt immer mehr Fahrt aufzunehmen. Weshalb sich im März unsere finanziellen Highlights erneut vermehrt haben.

 

Marielle ist in Feierlaune!

Marielle hat offiziell ihr Studium beendet. Am 17. März hatte sie ihre letzte Prüfung – die Verteidigung ihrer Masterarbeit. Herzlichen Glückwunsch Masterin of Disasterin und einer 1,2 für Dein Studium!

Das Beenden des Studiums bedeutet auch, dass sie diesen Monat zum letzten Mal ihre Halbwaisenrente erhalten hat. Zukünftig fällt diese Zahlung (genauso wie das Kindergeld für ihre Mutter) weg. Da sie im letzten Jahr aufgrund des Vollzeitjobs aber ohnehin nur noch einen kleinen Anteil erhalten hat, wird der Wegfall kaum ins Gewicht fallen.

Im März hat Marielle auch beruflich einen Meilenstein erreicht. Sie wurde befördert, hat eine Bonuszahlung erhalten und zehn Tage später eine sehr erfolgreiche Verhandlung geführt. Ab April fließen 25 Prozent mehr aufs Konto. Herzlichen Glückwunsch! Du bist eben die beste Personalentwicklerin, weil Du die Bedürfnisse Deiner Kollegen zu 100 Prozent erfüllst!

Des Weiteren hat sie den zweiten Teil der Wohnungskosten bezahlt – diesmal ans Amtsgericht. Und unsere Hochzeitsausgaben steigen ebenfalls. Bei Marielle gab es diesen Monat noch das Standesamtkleid, das sie auch sehr gut im Sommer tragen kann! Das ist somit im Gegensatz zum Brautkleid keine Einmalinvestition.

 

Hochzeit wir kommen

Drei Monate vor unserem Ja-Tag flattern die Rechnungen ein. Gestern haben wir unser Aufgebot beim Standesamt bestellt. Und wurden von einer sehr netten Standesbeamtin durch die Zeremonie geführt. Trotz der Bürokratie war es wenig bürokratisch, dafür persönlich – wir haben uns wohl gefühlt.

Auch das hat seinen Preis – wir scheinen allerdings mit 123 Euro in einer günstigen Stadt zu wohnen. Freunde sind bei knapp 200 Euro für das selbe Angebot.

Von einer Arbeitskollegin habe ich erfahren, dass die BBQ-Jungs beim Foodtruck-Festival eine zu lange Schlange aufwiesen, dass sie sich nicht anstellen wollten. Die Jungs haben es wohl voll drauf. Gestern ging die Anzahlung raus und sie sind fest gebucht!

 

Mike fliegt voraus

Im Juli geht’s nach London. Da ich die verifizierte Kreditkarte besitze, gingen die Flugkosten auf meine Rechnung. Dafür werde ich bei der Hotelbuchung weniger zu tragen kommen.

Mein persönliches Highlight waren erneute Verhandlungen um zwei Wohnungen. Zwar kam kein Deal zu Stande, dafür hat sich mein Erfahrungswert stark erweitert. Langfristig werde ich von den Erkenntnissen auch finanziell profitieren.

 

Vermögensverteilung

Da in diesem Jahr einige Ausgaben anstehen (Hochzeit und Australien/Neuseeland) bauen wir höhere Rücklagen auf. Marielle’s Tagesgeld ist daher um sechs Prozent angestiegen. Auch bei mir hat sich die Verteilung zugunsten des Tagesgeldkontos entwickelt (+ 5 %).

In unserem letzten Aktienbeitrag hatten wir allerdings beschrieben, dass die Rücklagen mittlerweile voll sind und wir nach neuen Investitionen suchen.

Im Gegensatz zu Marielle werde ich allerdings noch etwas mehr in die Rücklagen stecken. Dennoch will ich im April eine weitere Position ins Depot aufnehmen. Welche es schlussendlich wird, steht noch nicht fest. Wir hatten seit dem Dreierlei eine sehr ereignisreiche Woche, bei der Aktien hinten anstanden.

 

 

Einahmen und Ausgaben

Da sind sie wieder: Johnson & Johnson und 3M haben uns zum dritten Mal mit Dividenden beglückt. Das vierteljährliche, passive Einkommen ist jedes Mal ein Motivationsschub intensiv an der finanziellen Freiheit zu arbeiten.

In den Ausgaben sind bei Marielle die finanziellen Highlights deutlich erkennbar. Über 50 Prozent der Ausgaben bestehen aus Wohnungsübernahme und Hochzeit. Diese Sonderposten werden uns dieses Jahr noch öfter begleiten, führen dafür zu mehr Spannung, ob wir unsere Ziele erreichen werden. Ein paar Hindernisse können sehr beflügeln.

 

Nachwievor kommen fast 100 Prozent meines Einkommens aus einer Quelle. Großes Ziel in diesem Jahr ist es diesen Monsterblock zu senken und neue Positionen hinzuzufügen. Aufgrund der Dividendensaison wird dieser Reiter in den nächsten drei Monaten stärker ausfallen. Für das übrige Jahr wird sich noch etwas anderes tun.

 

Mit knapp 28 % schlagen die Hochzeitsausgaben auch bei mir zu. Hinzukommen die Flugtickets nach London, die im Bereich „Freizeit“ verbucht sind. Unter Anschaffungen befinden sich zwei Paar Schuhe – ab und an muss auch ich meinen Schrank neu befüllen. Der Rest ist recht standardmäßig.

 

 

Wie im Februar haben die Sonderausgaben zu Buche geschlagen. Dies wirkt sich unmittelbar auf unser Einnahmen-Ausgaben-Verhältnis aus. Marielle’s Bonuszahlung schönt das Ergebnis erheblich. Bei mir bleibt es zum Vormonat unverändert. Von den gewohnten 130 bis 180 Prozent bin ich weit entfernt.

Marielle: 81,29 Prozent

Mike: 30,35 Prozent

 

Vermögensentwicklung

Trotz der Ausgaben haben wir es erneut geschafft unser Gesamtvermögen zu steigern. Anschubhilfe erhalten wir durch unsere Depots. Absoluter Spitzenreiter war in diesem Monat Leoni!

Die Vermögensentwicklung gegenüber dem letzten Monat beträgt

bei Marielle: + 1,96 %

und bei Mike: + 3,07 %

Die Vermögensentwicklung seit Januar 2017 beträgt

bei Marielle: + 15,20 %

bei Mike: + 18,60 %

 

Depotentwicklung

Wie eben erwähnt, ging Leoni diesen Monat durch die Decke. Dies ist in beiden Diagrammen an dem großen grünen Balken zu erkennen. Auch RWE – Marielle’s Lieblingsleiche – ist erneut nach oben geklettert. Und auch Steico gibt weiter Gas.

 

Anmerkung: Mit nur vier Stunden Schlaf und 30h Arbeit in den Knochen habe ich nicht rausgefunden, warum Marielle’s Chart blass ist. Ist mir ein absolutes Rätsel?!

Bet-at-Home hat diesen Monate einen Gang zurück geschaltet. Wir gönnen der Aktie nach dem Sprint eine Verschnaufpause und freuen uns auf Runde zwei. Besonders freuen mich meine ETFs, die sich jeden Monat prächtig entwickeln.

In Zukunft möchte ich mein Depot mit (Wandel-)Anleihen weiter diversifizieren. Über Ostern werde ich mich daher mit dem Thema beschäftigen und ein einige Produkte auswählen. Hast Du Erfahrungen mit Anleihen, die Du mit uns teilen kannst?

 

Finanzielle Freiheit

Die Kurve lässt auf den nächsten Monat hoffen. Im April 2016 hatte Marielle das höchste passive Einkommen des letzten Jahres. Wir verbuchen die schleichende Linie als Ruhe vor dem Sturm.

 

Fazit

Im März war wieder extrem viel los – entsprechend blieb leider nicht viel Zeit, um uns mit potentiellen neuen Investments zu beschäftigen. Mehr Freizeit und ein geringeres Schlafbedürfnis wären wünschenswert 😉

Bisher können wir unsere Sonderausgaben gut durch Sondereinnahmen ausgleichen – Pläne um letztere zu erhöhen haben wir einige und kommen der Umsetzung näher. Da die Sonderausgaben in den kommenden Monaten noch weiter steigen werden, ist das auch nötig!

Insgesamt ist dies der dritte sehr zufriedenstellende Monat in diesem Jahr – so kann es weitergehen.

 

Hier kannst Du uns teilen:
Facebook0
Facebook
Instagram80
RSS113
Google+
http://beziehungs-investoren.de/sonderposten-monatsabschluss-maerz-2017/
Twitter
Sonderposten – Monatsabschluss März 2017
Markiert in:                            

2 Gedanken zu „Sonderposten – Monatsabschluss März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*