Hallo

und willkommen zu unserem Monatsabschluss Juli 2016. Dieser wird ein Hauptbestandteil von Beziehungs-Investoren werden. An jedem Ersten des Monats veröffentlichen wir in drei Rubriken unseren aktuellen Stand.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

 

Immer schön den Überblick behalten

Wieso ist es wichtig, dass Du  Deine Finanzen im Blick behälst? Das erfährst Du in einem der kommenden Artikel.

Heute zeigen wir Dir erstmal, wie wir unseren Monatsabschluss aufbereiten. Die Bezeichnung „Monatsabschluss“ sagt es bereits. Am Ende eines jeden Monats setzen wir uns hin und überprüfen unsere Einnahmen, Ausgaben und finanziellen Investitionen.

Zukünftig veröffentlichen wir jeden ersten des Monats unsere Vermögensverteilung, unsere Depotentwicklung und das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben.

 

Was wir uns erhoffen

Regen Austausch!

Wir sind sehr gespannt auf Dein Feedback – Deinen Monatsabschluss – Deine Vermögensverteilung.

Das ist auch der Grund warum wir bloggen: Wir erhoffen uns eine offenere Kommunikation über unsere und Eure Beziehung zu Geld und Investitionen.

 

Zum Start der Beginn: Vermögensverteilung

Informationen verstecken sich bekanntlich zwischen den Zeilen. In diesem Fall im Vergleich zwischen unseren Eingangswert im Dezember 2015 und dem Stand im Juli 2016.

Bevor wir mit dem aktuellen Monat loslegen, hier erstmal unsere Eingangsverteilung aus dem Dezember des vergangenen Jahres.

Vermögensverteilung Marielle 1512
Marielle hat ihr Geld auf vier Bereiche verteilt: Girokonto, Tagesgeld, Depot und Bausparvertrag.

 

Vermögensverteilung Mike 1512
Bei mir sieht es ähnlich aus: Girokonto, Tagesgeld und Depot.

 

Vermögensverteilung Stand Juli 2016

Wie Du siehst, hatten wir im Dezember 2015 sehr viel Geld auf unseren Tagesgeldkonten liegen. Zu dem Zeitpunkt gab es 0,7 % Rendite. Heute sind es noch 0,6 % Zinsen.

Richtig! Das ist nichts…

Und da wir uns immer mehr Wissen angeeignet haben, war es nur logisch das Verhältnis etwas zu ändern.

 

Jetzt sieht die Verteilung deutlich anders aus. Größte Position ist das Depot. Stand: 31.07.2016
Jetzt sieht die Verteilung deutlich anders aus. Größte Position ist das Depot. Stand: 31.07.2016

 

Bei mir hat das Tagesgeld sogar die kleinste Position in diesem Monat eingenommen. Dafür gibt es einen simplen Grund: Zum Ende des Monats überweise ich mein Geld zurück aufs Girokonto, wovon meine Rechnungen bezahlt werden. Und wir hatten geplant eine weitere Aktienposition aufzubauen.

 

Acht Monate aktive Investitionen machen sich bemerkbar. Stand: 31.07.2016
Acht Monate aktive Investitionen machen sich bemerkbar. Stand: 31.07.2016

 

Einnahmen und Ausgaben Juli 2016

 

125,77 %

 

131,74 %

 

Das ist das Verhältnis unserer Einnahmen zu unseren Ausgaben. Marielle hat also 1,25 Mal mehr eingenommen als sie ausgegeben hat. Bei mir sind es diesen Monat sogar 1,31 Mal mehr Einnahmen.

Das liegt hauptsächlich daran, dass ich im Juli kein Bahnticket mehr kaufen musste. Und ich vom Auto auf’s Fahrrad umgestiegen bin. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das in den nächsten Monaten auswirkt.

Denn wir geben am Mittwoch unser Auto ab!

Aber ich schweife ab. Hier jetzt unser Verhältnis von Einnahmen zu Ausgaben in den einzelnen Kategorien.

 

Einnahmen: Arbeit, Dividenden, Steuerrückerstattung, Zinsen, Rente  
Ausgaben: Freizeit, Studium, Miete & Essen, Handy, Riester, Fortbewegungsmittel

 

Einnahmen: Arbeit, Dividenden, Steuerrückerstattung, Zinsen
Ausgaben: Versicherung, Steuer, Freizeit, Blog, Miete & Essen, Kreditkarte, Handy

 

Der größte Block unserer Einnahmen ist das tägliche Arbeitengehen. Wir sind schon gespannt, wann das nicht mehr der Fall sein wird 🙂

In den Ausgaben zeigt sich dann doch ein kleiner Unterschied. Marielle studiert noch im Master an einer privaten Fernhochschule. Dies stellt somit ihren höchsten Kostenblock im Juli dar.

Kosten sind aber nicht gleich Kosten. Schließlich können sie durch Konsum oder Investition entstehen. Dazu in einem weiteren Artikel mehr.

Mein größter Kostenblock sind hingegen Miete und Essen. Wir fassen es deshalb zusammen, da wir jeden Monat Geld auf ein gemeinsames Konto überweisen. Von diesem Konto werden die Miete, die Einkäufe und gemeinsame Aktivitäten bezahlt.

 

Vermögensentwicklung

Unsere vorerst letzte Rubrik im Monatsabschlussbericht ist zudem ein heikles Thema.

Wie Du bereits gesehen hast, sind wir mittlerweile sehr stark in Unternehmen investiert. Da unsere Investitionen über den Erwerb von Aktien und ETFs erfolgt, schwankt unsere Depotsumme entsprechend.

Richtigerweise besitzen wir auch gar kein Geld mehr, sondern eben einen Unternehmensanteil. Da es für die Darstellung aber praktischer ist, haben wir unsere Anteile in den Geldwert umgerechnet. Vielleicht hast Du eine bessere Idee zur Darstellung?

Jetzt will ich Dich nicht länger hinhalten.

Die Vermögensentwicklung gegenüber letztem Monat beträgt

bei Marielle: + 9,44 %

und bei Mike: + 16,25 %

Die Vermögensentwicklung seit Dezember 2015 beträgt

bei Marielle: + 7,10 %

bei Mike: + 57,41 %

 

Fazit

Wir sind mit unserer Entwicklung in diesem Monat sehr zufrieden.

Unser Jahresabschluss findet übrigens immer am 01. Dezember statt. Deshalb vergleichen wir unsere Zahlen mit den Werten aus dem Dezember und nicht aus dem Januar.

Jetzt freuen wir uns auf Deinen Monatsabschluss und Deine Fragen in den Kommentaren!

 

Beste Grüße
Mike & Marielle

Monatsabschluss Juli 2016 – Beziehungs-Investoren

4 Gedanken zu „Monatsabschluss Juli 2016 – Beziehungs-Investoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: