Während die Vorbereitungen für unsere 5-wöchigen Flitterwochen im Dezember und Januar auf Hochtouren laufen, sind die Finanzen etwas nach hinten gerutscht in der Prioritätenliste. Nebenbei hat der Oktober dennoch zu neuen Erfolgserlebnissen und dem Erreichen von lange angestrebten Meilensteinen geführt.

Jeden Monat präsentieren wir Dir unsere Einnahmen und Ausgaben, unsere Aktien- und Vermögensentwicklung, unsere Vermögensverteilung und wie es um unsere finanzielle Freiheit, die wir anstreben, gestellt ist.

Diesen Monatsabschluss hat Marielle für Dich verfasst.

 

Einnahmen und Augaben im Oktober 2017

Der Oktober 2017 war wahrscheinlich der langweiligste Monat des Jahres, wenn wir die Einnahmenseite betrachten. Wir beide hatten lediglich Einkommen aus unserem Job – keine Dividenden, verschwindend geringe Zinsen, nichts los auf den Konten!

Auf der Ausgabenseite ging es bei Mike genauso langweilig weiter. Die typischen Ausgaben fürs Handy, die Bahn und natürlich das Essen und die Miete stehen auf der Abgang-Seite.

 

Finanzen von Mike im Oktober 2017

 

Bei mir war es nur minimal spannender. Einzige Auffälligkeit ist der Blog „Flitterwochen“ – denn ich  habe einen ersten Ausflug für uns gebucht und diesen musste ich bereits bezahlen. Weitere werden folgen…

 

Finanzen von Marielle im Oktober 2017

 

Aber ein unspektakulärer Monat heißt ja nicht, dass es nicht gut lief – im Gegenteil. Unsere Ausgaben konnten wir insgesamt recht gering halten. Wir waren kaum außer Haus essen, es fanden keine teuren Events oder Ausflüge statt.

Wir haben sparsam gelebt im Oktober 2017 und haben so auch recht gute Sparquoten erzielen können. Mit höheren Einnahmen wären diese sicherlich noch deutlich besser ausgefallen

 

Sparquoten im Oktober 2017

Für den Oktober bedeutet das bei uns:

Marielle: 47,54 %

Mike: 58,28%

Für Mike bedeuted dies eine höhere Sparquote als im Vormonat. Für mich eine deutlich niedrigere. Das liegt aber auch daran, dass ich im September meine Steuerrückerstattung erhalten habe und damit höhere Einnahmen als sonst hatte.

Dementsprechend kann ich den Oktober als normal einstufen und eine Sparquote von fast 50% empfinde ich auch als durchaus akzeptabel.

 

Vermögensverteilung im Oktober 2017

Im Vergleich zum September hat sich hier auch wenig bewegt. Da wir keine Aktien verkauft oder gekauft haben, ist der Anteil der einzelnen Positionen kaum verschoben.

Nachdem ich in den vergangenenen Monaten in mehrere Zinsland-Projekte investiert habe, ist auch hier im Oktober nichts mehr dazu gekommen.

Wir überlegen im November noch eine weitere Aktie ins Depot zu legen – höchstwahrscheinlich aus dem US-Markt. Ansonsten wird sich auch in den kommenden Wochen nicht viel verändern, da wir weiterhin Liquidität für unsere anstehende Reise benötigen.

Ein erster Kassensturz der bevorstehenden Reisekosten hat ergeben, dass wir am Ende wahrscheinlich knapp 8.000 € für die gesamten 5 Wochen ausgegeben haben werden. So ein Camper, der dazugehörige Sprit und vor allem natürlich die Flüge und Ausgaben vor Ort summieren sich zur Hochsaison schneller als wir gucken können. Eine genaue Übersicht werden wir im Januar nachreichen 😉

 

Depotentwicklung im Oktober 2017

Die Jahresendreally geht weiter und fast alle unsere Werte sind gestiegen. Bei Mike gab es sogar nur eine einzige Ausnahme: Alno. Da der Küchenbauer Insolvenz angemeldet hat, ist dies aber auch nicht weiter überraschend. Aufgrund des sehr geringen Investments, das schon lange her ist, tut das aber auch nicht weiter weh – Lehrgeld muss jeder mal zahlen.

Besonders freut uns, dass sich IBM langsam nach oben bewegt. Wir scheinen im September zu einem guten Zeitpunkt nachgekauft zu haben.

Falls Dich genauer interessiert, weswegen wir unsere Anteile an vier anderen Unternehmen im August verkauft haben, empfehlen wir Dir unseren dazugehörigen Artikel von Anfang Oktober. Im November folgt dann auch die Aktienvorstellung für Starbucks, unseren Neuzugang aus dem September im Depot.

 

Vermögensentwicklung im Oktober 2017

Jetzt kommen wir zum spannenden Part am Oktober 2017! Die Vermögensentwicklung bei uns beiden war – trotz oder gerade ob des finanziell langweiligen Monats – absolut super. Beide konnten wir neue Meilensteine beim Gesamtbetrag unserer Vermögen erreichen. Darüber freuen wir uns sehr.

Die Vermögensentwicklung gegenüber dem letzten Monat beträgt

bei Marielle: 3,69%

bei Mike: 6,07 %

 

Die Vermögensentwicklung seit Januar 2017 beträgt

bei Marielle: 31,63 %

bei Mike: 76,04 %

 

Status der finanziellen Freiheit im Oktober 2017

Wenig überraschend beim Blick auf unsere Einnahmen, gibt es hier keine wirklich tollen Neuigkeiten im Oktober 2017. Da wir kaum passive Einnahmen (Zählen ein paar Euro Zinsen überhaupt? :D), ist der Moving-Average bei uns beiden nach unten gegangen für 2017.

Bei mir wird es zum Jahresende auch echt spannend, ob ich das Vorjahr überhaupt schlagen kann. Derzeit habe ich das Gefühl, dass ich letztes Jahr wohl noch mehr den Fokus auf Dividendenaktien im Depot hatte und entsprechend da trotz des geringeren Gesamtvermögens mehr passives Einkommen generieren konnte. Aber zumindest das Gleichziehen mit 2016 ist bei mir noch drin.

 

Fazit zum Oktober 2017

Dies ist wahrscheinlich einer unserer kürzesten Monatsrückblicke seit wir diesen Blog führen. Es ist einfach nicht viel passiert im Oktober aus finanzieller Sicht.

Dafür ist unsere erstes Podcast-Interview mit Alexander von Rente mit Dividende online gegangen. Wir freuen uns täglich, dass der Podcast so gut angenommen wird!

Außerdem haben wir große Fortschritte in der Planung unserer Flitterwochen gemacht – inklusive dem Erwerb eines neuen gemeinsamen Koffers.

Last but not least bereiten wir gerade das letzte Treffen der Finanzwesir-Zelle Frankfurt in diesem Jahr und die Artikel für unsere Abwesenheit im Dezember vor.

Da bleibt nicht so viel Zeit für ausführliche Aktienrecherchen – da wir uns derzeit jedoch sehr gut aufgestellt fühlen, ist das auch völlig okay so. Das Leben besteht ja nicht nur aus Aktien, Immobiliensuchen und anderen Finanzthemen.

Wie spannend war Dein Oktober?

 

Viele Grüße

Marielle

Langweilig aber erfolgreich – der Monat Oktober 2017 aus finanzieller Sicht
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: