Hey,

es ist schon wieder Zeit für unser Hochzeitsupdate. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht! Heute berichten wir über unseren Besuch der Location und die Entscheidung welchen Caterer wir nehmen werden. Auch über den Tagesablauf und die Gästeliste gibt es was neues zu erzählen.

Auf geht’s mit unserer letzten To-Do-Liste.

 

Letzte To-Do-Liste

In unserem letzten Hochzeitsupdate hatten wir die folgende To-Do-Liste gepostet:

Location fixieren

Mit verschiedenen Caterern unterschiedliche Möglichkeiten diskutieren und Angebote einholen

Budget festlegen und verteilen

Gästeliste verfeinern und finalisieren

Caterer fest buchen

Entscheiden in welcher Stadt / bei welchem Standesamt wir heiraten wollen

Standesamttermin im Dezember (6 Monate vorher) festlegen bzw. buchen

Restaurant für die kleine Feier nach dem Standesamt buchen

Entspannt warten bevor Ende des Jahres folgende Liste greift:

Urlaub einreichen für die Juniwoche & Urlaub für unsere geplanten verspäteten Flitterwochen im Dezember nächsten Jahres abklären

Einladungen basteln oder kaufen und verteilen

Ringe aussuchen

Marielle: Ein (oder zwei) Kleider aussuchen, Mike: einen Anzug aussuchen

Deko aussuchen und organisieren

Entscheidung über Musik treffen und ggf. etwas organisieren

Kuchenbäcker(innen) organisieren

Entscheidung über einen Fotografen treffen und ggf. einen suchen

Herausfinden, was wir noch alles planen müssen

 

Location

Wie Mike bereits im September angekündigt hat, haben wir uns am ersten Oktoberwochenende endlich das Vereinshaus des Wandervereins meines Heimatortes angeschaut. Und Tatsache – es hat uns beiden gefallen.

Wir haben zur Absicherung Besichtigungsunterstützung von meiner Mutter und ihrem Freund, sowie meiner zukünftigen Trauzeugin und ihrem Freund bekommen. Sowohl innen als auch außen, haben wir alles ganz genau angeschaut und haben uns entschieden, dass wir aus der Location mit etwas Deko ziemlich genau das machen können, was wir uns vorstellen.

Schlussendlich müssen wir nun nur noch das dazugehörige offizielle Formular ausfüllen – wenn sich irgendwann mal ein Zeitfenster unerwartet öffnet, müssen wir das auf jeden Fall angehen – der Termin ist aber bereits für uns reserviert und wir würden Bescheid bekommen, falls jemand anderes anfragt.

Bei unserem Besuch haben wir auch ein paar Fotos gemacht, wovon wir Dir natürlich auch einen kleinen Vorgeschmack geben wollen. Am besten Du lässt dabei Deiner Fantasie freien Lauf 🙂

whatsapp-image-2016-10-15-at-09-54-40

Catering

Auch hier gibt es Fortschritte zu vermelden: Uns liegen die zwei erwarteten Angebote vor. Bei dem einen habe ich leider einen direkten Schock über den Preis bekommen. Na klar, man kann sicher noch an der einen oder anderen Stelle über Dinge reden, wegstreichen, etc. Aber ich denke, auch damit werden wir nicht auf einen pro Kopf Betrag kommen, den wir vertretbar finden.

Da wir ja bereits Erfahrungen mit diesem Caterer gemacht haben, wissen wir zwar, dass sie das alles super machen und vor allem auch die drumherum Organisation & Deko im Griff haben würden. Allerdings ist eine perfekt durchorganisierte Feier eigentlich gar nicht das, was uns vorschwebt. Bei uns muss nicht alles genau wie geplant funktionieren.

Unseren Wunsch nach einer lockeren Feier entspricht eher der zweite Caterer:  BBQ-Jungs

Der Preis ist deutlich näher an dem dran, was wir uns erhofft haben. Wir müssten aber auch hier noch einmal ein paar Details absprechen, bevor wir uns final entscheiden können. Leider fehlt auch dafür aktuell die Zeit… das sollten wir aber auf jeden Fall zeitnah angehen, um uns auch hier den Termin zu sichern.

Noch gibt’s aber die Chance für weitere Catering-Empfehlung aus dem Raum Frankfurt-Aschaffenburg von Deiner Seite! 🙂

 

Tagesablauf und Gästeliste

Unser Tagesablauf-Plan hat sich seit dem letzten Update schon wieder verändert.

Unser neuer Plan sieht wie folgt aus:

Wir beginnen direkt mit dem spannensten Teil des Tages: unsere freie Trauung und Zeremonie, was auf dieser Wiese stattfinden soll:

whatsapp-image-2016-10-15-at-09-54-39

Hier möchten wir natürlich Sitzgelegenheiten für unsere Gäste aufbauen und mit schöner Deko eine feierliche (und auch ein bisschen romantische) Atmosphäre schaffen. Falls das Wetter schlecht ist, werden wir eine Zeltalternative organisieren. Noch am überlegen sind wir, ob es nötig ist für die Zeremonie „Lautsprecher“ zu organisieren, oder ob ca. 100 Gäste auch so alles verstehen können?

Im Anschluss an die Trauung wird es den obligatorischen Sekt & Kleinigkeiten sowie die Fotogelegenheiten für alle Kombinationen geben, bevor das Barbecue vom Caterer startet. Danach würden wir mit Hilfe unserer Omas, Opas, Verwandten und Freunden ein Kuchenbuffett anbieten.

Wir haben aktuell keinen DJ/Feier-Part angedacht – das käme uns einfach komisch vor, da wir beide noch nicht einmal gemeinsam in einem Club feiern geschweigedenn tanzen waren. Eine Art Hochzeitstanz fände ich persönlich zwar schön – mal sehen, ob ich Mike noch davon überzeugen kann – und auch Musik im Hintergrund sollte es natürlich etwas geben. Hier reicht es für uns aber vollkommen, wenn das „aus der Konserve“ kommt.

Unser Gedanke ist, dass die Feier gegen 20/21 Uhr (bei extrem schönem Wetter ggf. auch gegen 22 Uhr) ausklingt – das klingt für viele vielleicht langweilig – entspricht aber einfach eher uns und damit müssen dann auch unsere Gäste leben 😉

Stand heute haben wir 106 Personen auf der Gästeliste für die Samstagsfeier und 19 Gäste für die Standesamtfeier zwei (oder vier) Tage zuvor. Wir überlegen gerade, ob die einen oder anderen Leute nur für die Zeremonie & den Sektempfang dazu eingeladen werden sollten – es gibt einfach doch so wahnsinnig viele Menschen, die wir kennen und gerne dabei hätten. Es ist aber einfach nicht möglich, jeden zur gesamten Feier einzuladen (und bei solchen Menschenmassen hat ja auch keiner mehr etwas davon) – für das BBQ und den Abend möchten wir versuchen es bei den ca. 100 Leuten zu belassen.

 

Aktuelle To-Do-Liste

An unserer aktuellen To-Do-Liste hat sich gar nicht so viel geändert. Da wir aktuell beide noch wahnsinnig viel anderes um die Ohren haben, müssen die Hochzeitsplanungen einfach noch etwas warten. Ende November werde ich meine Masterarbeit endlich abgeben (müssen) und Mike hat sich bis dahin sicherlich auch endgültig in seinem neuen Alltag mit Vollzeit-Job eingelebt. Spätestens ab Dezember starten wir also mit Vollkraft in die Vorbereitungen. Bis dahin versuchen wir wenigstens mit den wichtigsten Dingen auf unserer Liste weiterzukommen.

Beste Grüße
Marielle

 

Aktuelle To-Do-Liste

Die Location-Buchung ausfüllen und damit finalisieren

Mit dem Caterer über Details sprechen und ein detailierteres Angebot bekommen

Gästeliste verfeinern und finalisieren

Caterer fest buchen

Ab Dezember:

Entscheiden in welcher Stadt / bei welchem Standesamt wir heiraten wollen

Standesamttermin im Dezember (6 Monate vorher) festlegen bzw. buchen

Restaurant für die kleine Feier nach dem Standesamt auswählen bzw. testen, sodass wir hier frühzeitig etwas buchen können

Entspannt warten bevor Ende des Jahres (das ist ja gar nicht mehr lange hin!!) folgende Liste greift:

Urlaub einreichen für die Juniwoche & Urlaub für unsere geplanten verspäteten Flitterwochen im Dezember nächsten Jahres abklären

Einladungen basteln oder kaufen und verteilen

Ringe aussuchen

Marielle: Ein (oder zwei) Kleider aussuchen, Mike: einen Anzug aussuchen

Deko aussuchen und organisieren

Entscheidung über Musik treffen und ggf. etwas organisieren

Kuchenbäcker(innen) organisieren

Entscheidung über einen Fotografen treffen und ggf. einen suchen

Herausfinden, was wir noch alles planen müssen

Hochzeitsupdate Oktober 2016 – Beziehungs-Investoren
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: