Hallo und willkommen zu unserem Monatsabschluss April 2017.

Dieser ist ein Hauptbestandteil vom Beziehungs-Investoren-Blog. Am Ende eines jeden Monats setzen wir uns hin und überprüfen unsere Einnahmen, Ausgaben und finanziellen Investitionen. Zu Beginn des Monats veröffentlichen wir in drei Rubriken (Vermögensverteilung, Vermögensentwicklung sowie Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben) unseren aktuellen Stand.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

Diesen Artikel hat Marielle verfasst.

Finanzielle Highlights im April

Das eindrucksvollste Ereignis und das mit dem größten Impact auf unser beider Finanzen in diesem Monat liegt noch über ein halbes Jahr in der Zukunft: Unsere Flitterwochen.

Wir haben im April unsere Flüge gebucht nach Australien im Dezember und nach Hause von Neuseeland im Januar. Ans andere Ende der Welt zu fliegen, ist bekanntermaßen nicht gerade günstig – zur Hauptsaison ohnehin nicht. In diesem Monat hat der Flugpreis einen Großteil unserer Ausgaben beeinflusst. Weitere Ausgaben für die Flitterwochen werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen, denn auch der Camper und das Auto wollen rechtzeitig gebucht und angezahlt werden.

Außerdem haben wir beide im April erneut in unsere Fortbildung investiert. Mike hat ein einwöchiges Abendseminar an der IHK belegt, welches sich mit dem Weg in die Selbstständigkeit beschäftigte. Auch ich habe ein IHK-Seminar besucht – allerdings nur ein Eintägiges. Entsprechend habe ich die günstige Gebühr in die Freizeitausgaben gezählt, Mike hat die etwas höheren Kosten extra ausgewiesen. Ein ausführlicher Bericht über das Seminar wird noch folgen!

Bei mir im letzten Monat aufgelaufen sind die Kosten für die Anzahlung bei unserem Caterer. Da Mike seinen Anteil in diesem Monat an mich überwiesen hat, hat dieser Betrag bei ihm auch zu deutlich höheren „Freizeitausgaben“ geführt.

Als positives finanzielles Highlight in diesem Monat will ich noch mein erstes Gehalt in der neuen Gehaltsstufe anführen – das Nettoergebnis aus der Bruttosteigerung ist zwar wirklich depremierend – dennoch freue ich mich, jetzt monatlich einen deutlich höheren Betrag auf dem Konto vorzufinden. Ob ich meine ETF-Sparraten erhöhe überlege ich gerade noch…

Außerdem habe ich mich über eine nennenswerte Dividende von Daimler und wir beide uns über die Dividende von Henkel im April gefreut.

 

Vermögensverteilung

Wie im Vormonat angekündigt, haben wir in diesem Monat zugeschlagen und mit IBM endlich wieder eine neue Aktie ins Depot geholt. Entsprechend hat sich der Anteil meines Tagesgeldkontos etwas in Richtung des Depots verschoben.

Ich überlege weiterhin ob Crowdinvesting eine sinnvolle Ergänzung für meine Diversifikation darstellen könnte – denn mehr Geld auf dem Tagesgeld liegen lassen möchte ich nicht, das Depot immer weiter vergrößern ist die andere Alternative.

Bei Mike hat das Investment in IBM noch größere Auswirkungen auf den Depotanteil gehabt. Das Depot macht diesen Monat 10% mehr aus als im Vormonat. Dies liegt allerdings auch daran, dass sein Bestand auf dem Girokonto und dem Tagesgeld aufgrund von hohen Ausgaben in diesem Monat zurückgegangen ist – ja, Mike musste an seine Ersparnisse ran!

Einahmen und Ausgaben

Mit den schon angesprochenenen Dividenden von Henkl und vor allem Daimler macht dieser Posten fast 20 % meiner Einnahmen aus. Daneben gab es ein paar kleine Zinsen und eine letzte Restzahlung meiner Halbwaisenrente.

Wie immer machen die Einkünfte aus meinem Job den größten Anteil aus – gerade mit der Gehaltssteigerung wird dies auch noch lange so bleiben, nehme ich an.

Ein Flug nach Australien und zurück von Neuseeland hat es in sich. Über 50% meiner Ausgaben in diesem Monat gingen dafür drauf.

Im Posten Kleidung finden sich in diesem Monat ebenfalls Hochzeitsausgaben: Ich habe mir zu meinem Kleid noch ein Tuch (falls es kühl ist) sowie zwei Paar Schuhe (Standesamt und freie Trauung) gekauft. Die Schuhe werde ich auch auf der Arbeit oder bei Theaterbesuchen tragen können. Somit habe ich mich für die Kategorie Kleidung anstelle von Hochzeit entschieden.

Seit Februar bin ich in einem neuen, deutlich teureren Fitnesstudio angemeldet – im April wurde die erste Rechnung nach Freimonaten fällig und somit habe ich hiermit eine neue Verbindlichkeit für mindestens ein Jahr. Da ich seit der Anmeldung fast täglich (unter der Woche) dort bin, ist es bisher eine gute Investition in meine Gesundheit und Optik 😉

 

Bei Mike gestalten sich die Einnahmen ähnlich, sodass die Arbeit den größten Block ausmacht. Da Mike „nur“ die Henkel-Dividende erhalten hat, ist der Posten bei ihm deutlich geringer. Im Mai wird dies anders aussehen – die Einladungen zu den diversen Hauptversammlungen sind in den letzten Wochen fast täglich eingetrudelt.

Auch bei Mike machen die Flugkosten den größten Ausgabenblock aus. Daneben hat er einen erstaunlich hohen Anteil in Freizeit investiert. Dies liegt daran, dass ich hier die Catererkosten, die er mir überwiesen hat, sowie mein Geburtstagsgeschenk eingerechnet habe.

Für das oben erwähnte IHK-Seminar sind bei Mike auch Kosten angefallen, die sich aber definitiv eher als Investition als als Ausgabe klassifizieren lassen.

In diesem Monat gibt es bei Mike eine Premiere. Seit wir diese Übersicht führen kam es noch nie vor, dass einer von uns seine monatlichen Ausgaben nicht durch die Einnahmen decken konnte – dank unseres Fluges in die Flitterwochen ist es bei Mike im April 2017 soweit und er muss an seine Ersparnisse gehen.

Aufgrund meiner Gehaltserhöhung und der Daimler-Dividende konnte ich trotz der hohen Ausgaben noch eine Sparquote realisieren. Aber auch diese ist deutlich geringer als in den vorherigen Monaten…

Marielle: 36,42 Prozent

Mike: -66,54 Prozent

Wir hoffen, dass sich diese Entwicklung in den nächsten Monaten wieder umkehrt – mit den noch ausstehenden Ausgaben für die Hochzeit und Flitterwochen wird dies sicherlich schwer, aber nicht unmöglich.

 

Vermögensentwicklung

Analog der obig beschriebenen Ausgabensituation hat sich auch unser Gesamtvermögen entwickelt. Bei mir ging es leicht nach oben und bei Mike leider leicht nach unten.

Die Vermögensentwicklung gegenüber dem letzten Monat beträgt

bei Marielle: + 1,71 %

und bei Mike: -6,10 % 

Die Vermögensentwicklung seit Januar 2017 beträgt

bei Marielle: + 17,17 %

bei Mike: + 11,37 %

Depotentwicklung

Nach den zwei entspannteren Monaten im März und Februar, hat Bet-at-home im April wieder den Turbo gezündet. Auch Leoni hat sich weiter positiv entwickelt.

Mit dem enorm gestiegenen DAX hat sich bei mir auch der dazugehörige ETF sehr schön gesteigert. Bei Mike hat sich die Commerzbank den dritten Monat in Folge weiter erholt.

Unser neues Investment IBM ist erst einmal Richtung Süden gewandert – wir überlegen noch etwas nachzulegen, um bei den jetzt wirklich günstigen Kursen zuzugreifen. Mal sehen, was unsere genauere Chartanalyse in den nächsten Tagen ergeben wird.

 

Finanzielle Freiheit

Wie erhofft hat sich meine Kurve in diesem Monat wieder nach oben bewegt. Allerdings weniger weit, wie im April letzten Jahres. Dies war wohl auch den vergleichsweise hohen Ausgaben geschuldet. Im Mai sollte aufgrund der anstehenden vielen Dividenden bei uns beiden die Kurve deutlich nach oben zeigen – wir freuen uns !

Fazit

Wie erwartet werden die Sonderausgaben in diesem Jahr von Monat zu Monat mehr. Finanziell gesehen freuen wir uns schon jetzt auf den hoffentlich ruhigen Sommer nach der Hochzeit und vor der großen Reise.

Wirklich schlecht fühlen wir uns aufgrund der Ausgaben allerdings nicht – denn alle sind eingeplant und keine bösen Überraschungen. Wir werden sie entsprechend ausgleichen können und es kommen sicherlich auch wieder finanziell bessere Monate.

Unser Plan zusätzliche Einnahmen über diesen Blog zu generieren nimmt auch immer mehr Formen an – zwar kommt ständig der Alltag dazwischen, aber wir werden es schaffen. Zudem schreiten auch unsere Immobilienpläne weiter voran – vielleicht können wir hier bald ein nächstes Ziele-Update geben und uns bald zu den Vermietern zählen. Die Hoffnung stirbt zuletzt…

Wie war Dein April? 

Ein erstes Mal mit dem Monatsabschluss April 2017
Markiert in:                             

Ein Gedanke zu „Ein erstes Mal mit dem Monatsabschluss April 2017

  • 4. Mai 2017 um 08:06
    Permalink

    Hey Marielle und hey Mike :),

    ich denke das eure Sonderausgaben die in diesem Jahr auf euch zu kommen durchaus legitim sind. Auch wenn du Mike an dein erspartes ran musstest, es ist ja für eine sinnvolle Sache.
    Es ist schön mit anzusehen mit wieviel Details ihr eure Einnahmen und Ausgaben kontrolliert. Arbeitet ihr da nur mit Excel oder nutzt ihr noch andere Tools?
    Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Zusammenfassungen und ob sich doch noch ungeplante Kosten dazu schleichen.

    Beste Grüße und wie man bei uns sagt noch einen ruhigen Dienst :).
    Danny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: