Hallo,

da ist es – das letzte Hochzeitsupdate der Beziehungs-Investoren. Wir befinden uns im letzten Monat vor unserer Hochzeit und berichten zum letzten Mal über unsere To-Dos. Ob wir alles rechtzeitig organisiert bekommen haben, erfährst Du erst nach unserer Hochzeit.

Unsere bisherige Reise kannst Du auf unserer Hochzeitsseite nachlesen.

Das letzte Update hat Mike für Dich verfasst.

 

Alte To-Do-Liste

Letzte Einladungen verteilen

Ringe bestellen

 

Standesamt

Restaurant buchen

Entscheidung: Sektempfang im Rathaus oder im Restaurant?

Texte für Standesbeamtin besprechen und mitteilen

Musik überlegen und CD brennen

Mike: Hemd kaufen

 

Freie Trauung

Marielle: Kleid anprobieren und Maß nehmen lassen

Mike: Anzug anprobieren und Maß nehmen lassen

Ablauf der Feier mit Familie und Caterer abklären

Verantwortlichkeiten für den Tag verteilen

Spotify-Playlist erstellen

Vorbesprechung der freien Trauung

Serviertten, Tischläufer und anderes in gelb, blau und grau kaufen

Vorhandene Gläser für Tischdeko zählen sowie Anzahl der zu schmückenden Tische festlegen & Floristin Bescheid geben

Organisation von 40-70 Sektgläsern (abhängig von unserer finalen Gästezahl)

Aussuchen & Kauf von Dekorationsartikeln für die Location

Helfer für Getränkeausschank benennen

Herausfinden, was wir noch alles planen müssen

 

Effektivität ist unser Ding

Schon in den vergangenen Wochen konnten wir an gezielten Tage große Fortschritte in unserer To-Do-Liste erlangen. Dies haben wir auch im Endspurt souverän umsetzen können. Hier ein grober Ablauf des letzten Samstag:

09:15 Uhr – Besuch in Leidersbach und Anpassung meines Anzugs. Zu meiner Freude benötige ich keine andere Konfektionsgröße – lediglich der Bund muss erheblich enger gemacht werden.

10:30 Uhr – Besuch des Juweliers unseres Vertrauens. Wir haben Ringe ausgesucht, die uns beiden sehr gefallen und zumindest für die Zeremonie ihren Soll erfüllen. Schlussendlich entschieden wir uns für unterschiedliche Modelle mit ein paar Gemeinsamkeiten. Was im Nachgang mit den Ringen passiert ist noch unklar – wir halten Dich auf dem Laufenden.

13:50 Uhr – Besuch unserer Hochzeitslocation. Zum Übergang von Trauungszeremonie zur Abendveranstaltung haben wir uns etwas Besonderes für unsere Gäste überlegt. Dafür erkundeten wir die wäldliche Umgebung. Eine finale Entscheidung haben wir noch nicht getroffen – wir sind allerdings fest überzeugt, dass es super wird.

15:00 Uhr – Besuch unseres Trauredners. In einem knapp zwei Stunden dauernden Gespräch unterhielten wir uns über die Entwicklung unserer Beziehung, was wir an uns schätzen, was uns manchmal aufregt und unsere individuellen Vorlieben, Hobbies und Ziele.

18:00 Uhr – Besuch bei meiner Familie und Spieleabend. Nebenbei noch eine Donauwelle für die Hochzeitsfeier gesichert – mein absoluter Lieblingskuchen – sofern von Muddern zubereitet.

In zwei Wochen wird es in dem Tempo weitergehen. An einem Tag finden die finalen Absprachen mit dem Caterer und unserer Blumendekoratorin statt. Zudem lässt Marielle die letzten Anpassungen an ihrem Kleid vornehmen und mein Anzug wandert nach Oberursel. Auch die Ringe werden an diesem Tag abgeholt.

 

Dekoration – blau, gelb, grau

Unschwer zu erkennen: wir waren shoppen!

In einem Rutsch ergatterten wir die passende Deko. Ein Schiff als Symbol für unsere Reise wird als Glückwunschkartensammler dienen. Und wir unseren Geschenketisch mit einem Aufstellherzen verzieren.

Am Eingang (Tor – falls es bis dahin wieder eingebaut ist) hängen wir drei Holzschilder verbunden durch eine Kordel auf. Sie tragen die Schriftzüge – Freude, Leben, Liebe.

Als Zeremonienhintergrund werden wir Rankpflanzengitter aufstellen und diese mit einer Überraschung und Holz- und Luftballoonherzen verzieren.

Auch für unsere Tische haben wir das passende Design gefunden. Eine Mischung aus blau, gelb und grau führt die Farbenwelt aus unseren Einladungen weiter.

 

Trauzeugentreffen

Vor zwei Wochen luden wir unsere Trauzeugen und Marielles Bruder zum Italiener ein. Auf dem Speiseplan standen Pizzen auf der Tagesordung der Hochzeitsablauf. Während das Standesamt dem Standardschema entsprechen wird – Hochzeit, Sektempfang, Essengehen – haben wir uns für die freie Trauung folgendes überlegt.

Begrüßung der Gäste durch unsere geliebten Geschwister

Trauung – Details bleiben geheim 🙂

Kaffee, Kuchen, Bilder, 1-2 Spiele, Sekt

Verabschiedung des erweiterten Freundes- und Bekanntenkreis sowie Überraschungsaufgabe für Familie und enge Freunde

Pause für das Hochzeitspaar und einige stille Momente

Foodtruck-Arrival

Abendprogramm ~Wir stellen uns den Schandtaten~

Nächstes To-Do: Alle Gäste über den Ablauf per Mail informieren und den wichtigen Hinweis für flache Schuhe einbauen. Vielleicht lesen auch alle diesen Beitrag, dann wäre die Mail überflüssig 🙂

 

Musik ist in der Luft

Und das ist eine echte Herausforderung. Da unser Musikgeschmack in entgegengesetze Richtungen geht. Während Marielle Charts und Co hört, stehe ich auf Rock, Punk und Alternative.

Wir haben es dennoch geschafft und jeweils zwei Lieder für das Standesamt und die freie Trauung gefunden. Wobei ersteres noch ein wenig in den Verhandlungen steckt.

Als nächstes steht unsere Spotify-Playliste auf dem Prüfstand. Marielle hat sich das Premium-Abo geholt und ist fleißig am Lieder sortieren. Dort werde ich meine bis zur Hochzeit noch einfügen müssen, sonst läuft es musikalisch etwas an meiner Vorstellung vorbei.

Eines ist sicher – es wird ein interessanter Mix!

 

Fazit – wir sind ein starkes Team

Unsere Umgebung hat uns sehr deutlich spüren lassen, dass Hochzeiten mindestens ein Jahr Planungszeit benötigen. Zudem haben sie uns regelmäßig für verrückt erklärt, wie wir parallel eine Immobilie kaufen, den Blog schreiben, unsere Vollzeitjobs ausfüllen und unsere Freizeit gestalten könnten. Dies würde auf keinen Fall gehen.

Ohne den Tag vor dem Abend zu loben – es geht sehr wohl. Effektivität wurde in den letzten acht Monaten riesig geschrieben. Gefühlt haben wir die Hochzeit in unter 14 Tagen organisiert. Anstatt kleckerweise alles abzuklappern, haben wir einzelne Tage vollständig ausgereizt. Und wir haben schnelle Entscheidungen getroffen (Hussen und Ringe ausgenommen), was uns lange Such- und Wartezeiten erspart hat.

Voller Vorfreude fiebern wir dem großen Ereignis entgegen. Wir sind sehr glücklich am 17. Juni mit den wichtigsten Menschen unsere Beziehung feiern zu dürfen.

 

Letzte To-Do-Liste

Standesamt

Restaurant buchen

Musik überlegen und CD brennen

Mike: Hemd kaufen

 

Freie Trauung

Info-Mail an Gäste senden

Caterer abklären

Spotify-Playlist erstellen

Organisation von 40-70 Sektgläsern (abhängig von unserer finalen Gästezahl)

Überraschung vorbereiten

Auf Überraschungen vorbereitet sein

 

Effektivität oder das letzte Hochzeits-Update
Markiert in:                         

Ein Gedanke zu „Effektivität oder das letzte Hochzeits-Update

  • 17. Mai 2017 um 22:45
    Permalink

    Die Zeit bis zur Hochzeit vergeht nun rasend schnell. Mein Bruder heiratet am 01.07. und wir haben ihn und seine Verlobte für verrückt erklärt, dass sie alles so früh organisiert haben. Aber neben dem Beruf bleibt kaum Zeit, sich um alles zu kümmern.

    Wünsche euch alles Gute und weiterhin viel Vorfreude!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: