Hallo,

kurz vor Weihnachten haben wir dreifach zugeschlagen – Dürr, Amadeus Fire und Fuchs Petrolub VZ. Wenn Du zu den ganz Neugierigen gehörst, dann kannst Du Dir auf unserer Investitionsseite bereits die Performance anschauen. Die letztgenannte Aktie möchten wir Dir heute vorstellen.

 

Fuchs Petrolub

Das Unternehmen beschäftigt rund 5000 Mitarbeiter/Innen in 60 operativ tätigen Gesellschaften und wurde 1931 gegründet.

In insgesamt 19 Branchen und Anwendungsbereichen ist Fuchs Petrolub vertreten. Dazu gehören Fortbewegungsmittel (Auto, Flugzeuge, Motorräder, etc. ), Arbeitsmaschinen (Traktoren, Baumaschinen, etc.), die Papierindustrie und vieles mehr.

Die Hauptprodukte sind Qualitätsschmierstoffe, die sich in die folgenden Kategorien einteilen lassen:

  • Automotive Schmierstoffe
  • Industrieschmierstoffe
  • Metallbearbeitungsschmierstoffe
  • Schmierstoffe für Spezialanwendungen

Mit der hohen Diversifikation in Bezug auf die Branchen und der Anwendung war Fuchs Petrolub sofort attraktiv für uns. Dies mag zwar kurzfristig das potentielle Gewinnwachstum einschränken, langfristig steht das Unternehmen aber auf stabilen Füßen.

 

Investitionen und Akquisitionen

Ausbau und Modernisierung bestehender Standorte stand ganz oben auf der Investitionsliste von Fuchs Petrolub in 2015. Rund 50 Millionen Euro hat das Unternehmen in verschiedene Standorte (hauptsächlich Deutschland, Australien und USA) investiert.

Beispielsweise wird in Australien ein neues Werk gebaut, um ein altes Werk aus dem Stadtzentrum abzubauen. Damit wird die Industrie außerhalb der Stadtgrenzen modernisiert fortgesetzt.

In 2015 wurden zwei weitere Unternehmen gekauft. Am 01. Juli wurde zunächst die Deutsche Pentension-Werke GmbH – ein Hersteller für Qualitätsschmierstoffe für die Automobilindustrie –  bei Hamburg erworben.

Am 01. Oktober folgte die Übernahme der Statoil Fuel & Retail Lubricants Sweden AB aus Stockholm. Das Unternehmen ist für Schmierstoffe in Skandinavien, Polen, Russland und den baltischen Staaten bekannt.

Hinzukommen Gesellschaften in Brasilien, Indonesien und Südafrika. Fuchs Petrolub ist also auf starken Expansionskurs!

(Quelle: Geschäftsbericht 2015, Seite 103f)

 

Das Thema „Nachhaltigkeit“

Wenn es um Öle, Schmierstoffe oder ähnliches geht, dann ist Nachhaltigkeit bei vielen Menschen ein ganz besonderes Entscheidungskriterium. Das merken wir regelmäßig am eigenen Leib, wenn wir nach unseren moralischen Einstellungen beim Investieren gefragt werden. Und dann besonders Unternehmen wie Johnson & Johnson oder MTU Aero Engines in der Kritik stehen.

Im Geschäftsjahr 2015 wurden besonders folgende Maßnahmen ergriffen (s. Geschäftsbericht 2015, S. 56):

 

(1) Zertifizierung und Einführung von Managementsystemen zur Steigerung der Energieeffizienz nach ISO 50001

(2) Ausweitung und kontinuierliche Herabsetzung der CO2-Obergrenze. In Deutschland konnte in 2015 die CO2-Emission der Dienstwagenflotte um weitere fünf Prozent gesenkt werden.

(3) Abschluss der Fuchs Sustainability Meetings an den zwölf größten Produktionsstandorten. Ziel waren die Auditierung, Unterstützung und Beratung der Gesellschaften in (lokalen) Nachhaltigkeitsthemen.

(4) Präsentation bei der CSR-Frühstücksreihe am 02. Juli 2015.

 

Dazu gibt es ein paar praxisnähere Statistiken, die die Entwicklung des Abfallaufkommens, des Wasserverbrauchs und des Energieverbrauchs darstellen.

 

Quelle: Geschäftsbericht 2015, Seite 58

 

Das Abfallaufkommen hat sich in den Geschäftsjahren 2014 und 2015 deutlich gegenüber den vier Vorjahren gesteigert. Dies liegt laut eigenen Angaben an den vielen Baumaßnahmen, die in den Jahren durchgeführt wurden.

 

Quelle: Geschäftsbericht 2015, Seite 58

 

Durch Zukäufe ist der Wasserverbrauch in 2013 stark angestiegen, konnte seit dem aber wieder auf das Niveau von 2010 reduziert werden.

 

Quelle: Geschäftsbericht 2015, Seite 57

 

In den letzten sechs Jahren konnte der Energieverbrauch kontinuierlich gesenkt werden. Insgesamt wird deutlich, dass die Maßnahmen zur Nachhaltigkeit von Fuchs Petrolub anschlagen. Wobei Zukäufe und Expansion immer wieder zu Dellen in die Senkung des Verbrauchs führen.

 

Aktienstruktur

Nach Henkel haben wir uns bei Fuchs Petrolub erneut für die Vorzugsaktien und damit gegen ein Stimmrecht auf der Hauptversammlung entschieden.

Anstelle des Stimmrechts erhalten wir eine leicht höhere Dividende. Dieser Unterschied beträgt bei Fuchs Petrolub zwar lediglich einen Cent – aber wir werden unser Stimmrecht ohnehin nicht nutzen. Dafür sind unsere Prioritäten anders gewichtet.

Insgesamt wurden 69 500 000 Stamm- und nochmal so viele Vorzugsaktien gezeichnet. An den Stammaktien hält die Familie Fuchs 54 Prozent. Die übrigen 46 Prozent befinden sich im freien Handel.

Damit kann Fuchs Petrolub nach wie vor als ein traditionsreiches Familienunternehmen gesehen werden.

 

Zahlen, Zahlen, Zahlen…

Kommen wir zu den Zahlen von Fuchs Petrolub. Diese haben uns aufgrund unserer Levermann Strategie überhaupt auf das Unternehmen aufmerksam werden lassen:

 

Eigenkapitalrendite:

22,0 % (1 Punkt)

EBIT-Marge:

16,46 % (1 Punkt)

Eigenkapitalquote:

71,80 % (1 Punkt)

Aktuelles KGV:

23,38 (-1 Punkte)

Durchschnittliche KGV der letzten fünf Jahre:

23,27 (-1 Punkt)

Analystenmeinung:

Halten (0 Punkte)

Reaktion auf Quartalszahlen:

-3,20 % (-1 Punkt)

Gewinnrevision:

0,56 % (0 Punkte)

Aktueller Kurs vs. Kurs vor sechs Monaten:

14,64 % (1 Punkt)

Aktueller Kurz vs. Kurs vor zwölf Monaten:

-10,62 % (0 Punkte)

Kursmomentum:

Trend (1 Punkt)

Durchschnittliche Dividendenentwicklung der letzten 5 Jahre

14,96 % (1 Punkt)

Gewinnwachstum:

7,10 % (1 Punkt)

 

Damit ergeben sich 3 Punkte für die Vorzugsaktien. Wie bereits erwähnt hat Fuchs Petrolub ebenfalls Stammaktien ausgegeben. Diese haben insgesamt 4 Punkte erreicht.

In unserer Levermann Strategie haben wir beschrieben, dass wir Levermann als Auswahlinstrument verwenden. Erst danach schauen wir uns Unternehmen genauer an. Nach Durchforsten des Geschäftsbericht und der Überzeugung des anhaltenden Wachstums, haben wir uns für die Vorzugsaktien entschieden.

Dies liegt – wie oben bereits beschrieben – an der erhöhten Dividende und dem Verzicht auf das Stimmrecht (welches wir nicht in Anspruch nehmen würden).

 

Unsere Investition

Hier gibt es bisher noch nicht viel zu sagen. Aber den Graphen wollen wir Dir natürlich nicht vorenthalten. Am 20.12.2016 haben wir zugeschlagen und damit einen Minirücksetzter nach einer ersten (kleinen) Kaufwelle genutzt.

 

 

Wir sind gespannt wie die Aktie sich weiterentwickelt und werden hier bei wichtigen Änderung ein Update liefern.

 

Fazit

Nachdem wir bis Mitte Dezember einiges an Kapital angesammelt hatten, das wir investieren wollten, waren wir ohnehin auf der Suche nach neuen Investments und da kam uns Fuchs Petrolub gerade recht. Die Aktie erreichte die nötigen Punkte, wir haben recherchiert und uns dann relativ schnell dafür entschieden.

Bisher ist die Entwicklung seit dem Kauf durchaus zufriedenstellend – da wir aber eher mittel- bis langfristig hier investiert sein wollen, sind wir gespannt was die nächsten Monate bringen. Ein steigender Ölpreis ist hier sicherlich erstrebenswert 😉

Natürlich sind wir auch gespannt, was Deine Meinung zu Fuchs Petrolub ist? Bist du vielleicht auch investiert? 

Das läuft wie geschmiert – Fuchs Petrolub
Markiert in:                             

2 Gedanken zu „Das läuft wie geschmiert – Fuchs Petrolub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: