Vergangene Woche wollten wir auch endlich Mal spüren wie es sich als Casino-Kapitalist anfühlt. Lange grübelten wir hin und her als plötzlich ein Geschenk in unserer Excel-Tabelle erschien.

bet-at-home AG

Das Unternehmen hatte die nötige Punktzahl erreicht und gab uns das Signal: „Ihr wollt wissen wie es ist Casino-Kapitalisten zu sein, dann investiert in mich!“

Wir wollten uns diese Chance natürlich nicht durch die Lappen gehen. Parallel erreichte auch die pferdewetten.de AG die nötige Punktzahl und wir hatten eine Entscheidung zu treffen. Denn Beide ins Depot zu holen, wäre uns dann doch etwas viel Casino auf einmal gewesen.

 

bet-at-home AG

Mit 4,3 Millionen registrierten Usern und Angebote in Sportwetten, Poker, Gaming, Casino und Virtual Sports ist bet-at-home weltweit tätig.

Alleine im Bereich Sportwetten hat das Unternehmen im Jahr 2015 über 345 000 Events angeboten. Durch diese Dimensionen konnte das Unternehmen 2,4 Milliarden Euro an Spielvolumen in allen Bereichen umsetzen und hat damit einen Brutto-Spielgewinn von 121 Millionen Euro erwirtschaftet.

Das Unternehmen wurde im Zeitraum der Dot-Com-Blase als GmbH gegründet. Erst im Mai 2004 erfolgte dann die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Seit 2009 ist bet-at-home Mitglied der französischen Betclic Everest S.A.S. Group.

 

Unternehmensstruktur der Bet-at-Home AG (Geschäftsbericht 2015, S. 5)
Quelle: Unternehmensstruktur der Bet-at-home AG (Geschäftsbericht 2015, S. 5)

 

bet-at-home sitzt in Düsseldorf und hält 100 % an der Entertainment GmbH, welche wiederum die Holding auf Malta besitzt. Diese ist wiederum für die Aktivitäten auf Malta und Gibraltar zuständig.

 

Burggraben von Bet-at-home

Das Unternehmen zeichnet vor allem die Innovationsfreudigkeit und die stetige Produkterweiterung aus. Im Laufe der letzten Jahre hat sich der eGaming Markt stark verändert.

Gepaart mit dem Casino- und Zockererlebnis eröffnen sich einige sehr lukrative Märkte, in die Bet-at-home nach und nach vorstößt.

In 2015 hat das Unternehmen den Bereich „Virtual Sports“ gelaunched. Hier werden in fünf Sportarten – Fußball, Tennis, Basketball, Hunderennen und Pferderennen – Spiel- und Rennverläufe authentisch simuliert. Kunden können dann auf Ereignisse und Ergebnisse innerhalb der Simulation wetten.

Dadurch kann bet-at-home seinen Kunden 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche das Wetterlebnis bieten.

Interessant wird sein, ob nicht nur der eGaming- sondern auch der eSports-Markt durch bet-at-home erschlossen wird. Davon ist im aktuellen Geschäftsbericht allerdings noch nicht die Rede.

 

Vergleich zur pferdewetten.de AG

Wie zu Beginn bereits geschrieben, haben sowohl bet-at-home als auch pferdewetten.de die Mindestpunktzahl erreicht. Diese vier Gründe haben uns schlussendlich bewogen in die bet-at-home AG zu investieren und nicht in die pferdewetten.de AG.

 

Marktkapitalisierung

Zum Zeitpunkt der Überlegung wies bet-at-home eine Marktkapitalisierung von 235 103 000 Euro auf. pferdewetten.de hingegen war nur mit 34 723 735 Euro bewertet.

Damit ist bet-at-home über sieben Mal größer als pferdewetten.de. Einer der Gründe für diesen Unterschied ist gleichzeitig unser zweiter Grund, warum wir uns für bet-at-home entschieden haben.

 

Angebotsvielfalt und Entwicklungsmöglichkeiten

Alleine durch den jeweils gewählten Namen ist das Kerngeschäft ersichtlich: pferdewetten.de bietet online die Möglichkeit Wetten auf die Ergebnisse von Pferderennen abzugeben. bet-at-home bietet die Möglichkeit von zu Hause aus, Wetten auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten abzugeben.

Pferdewetten sind eine sehr gute Nische um zu beginnen. Uns fehlt an dieser Stelle allerdings die Fantasie für weitere Entwicklungsmöglichkeiten. Dies wird auch auf der Startseite von pferdewetten.de ersichtlich: pferdewetten.de hieß früher sportwetten.de

 

Bekanntheitsgrad

bet-at-home verwendet zur Steigerung des Bekanntheitsgrades das Sponsoring als Strategie. Und hat dort mit Hertha BSC Berlin und Schalke 04 zwei Top-Clubs aus der ersten Fußball-Bundesliga der Männer im Paket. Weitere hochrangige Vertragspartner sind im Tennis und in anderen Ländern zu finden.

Dadurch ist das Unternehmen (medial) deutlich präsenter und wird viel enger mit dem Sportgeschehen in Verbindung gebracht. bet-at-home ist damit sehr nahe an den eigenen potentiellen Kunden.

Aufgrund der Nischenbesetzung von pferdewetten.de ist diese Art des Marketings im hochrangigen Fußball nicht sinnvoll und wird auch nicht praktiziert. Einhergehend mit den Entwicklungsmöglichkeiten fehlt hier die Fantasie zu langfristigen Wachstumsmöglichkeiten.

 

Möglicher Aufstieg in den SDAX

Zu guter letzt wird die bet-at-home AG als potentieller Aufsteiger in den SDAX gehandelt. Dies würde dem Unternehmen weitere Popularität zu kommen lassen.

Hier wäre allerdings eher die Popularität unter den Investoren und Privatanlegern gemeint. Wir rechnen dadurch zwar nicht mit kurzfristigen Kurssprüngen, aber mit einer langfristigen Interaktion aus Geschäftsmodell und Bekanntheitsgrad.

 

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Heute im Doppelpack!

Wir sind erst seit dem 26.10.2016 in das Unternehmen investiert und haben somit noch die Zahlen, die uns zur Investition bewogen haben.

Spannend wird jetzt der Vergleich wie die Entwicklung zehn Tage später aussieht. Denn bet-at-home hat schon kräftig zugelegt und wird am 07.11.2016 Quartalszahlen veröffentlichen!

Genaue Erläuterungen zu unserer Aktienstrategie und der Bedeutung der einzelnen Kennzahlen findest Du im Artikel zu unserer Levermann Strategie!

Die erste Zahl repräsentiert den Wert zum Kaufdatum und die zweite Zahl am heutigen Tag.

 

Eigenkapitalrendite:

32,60 % (1 Punkt) vs. 32,60 % (1 Punkt)

EBIT-Marge:

25,30 % (1 Punkt) vs. 25,30 % (1 Punkt)

Eigenkapitalquote:

74,10 % (1 Punkt) vs 74,10 % (1 Punkt)

Aktuelles KGV:

15,54 % (0 Punkte) vs. 17,92 %  (-1 Punkt)

Durchschnittliche KGV der letzten fünf Jahre:

17,20 % (-1 Punkt) vs 19,80 % (-1 Punkt)

Analystenmeinung:

Der Wert ist zu unbekannt, weshalb es hier 0 Punkte gibt.

Reaktion auf Quartalszahlen:

Der Wert ist in keinem Index, weshalb die Kennzahl nicht berechnet werden kann.

Gewinnrevision:

0,00 % (0 Punkte) vs. 0,00 % (0 Punkte)

Aktueller Kurs vs. Kurs vor sechs Monaten:

1,37 % (0 Punkte) vs 18,96 % (1 Punkt)

Aktueller Kurz vs. Kurs vor zwölf Monaten:

50,47 % (1 Punkt) vs 83,63 % (1 Punkt)

Kursmomentum:

kein Trend (0 Punkte) vs. kein Trend (0 Punkte)

Durchschnittliche Steigerung der Dividendenrendite der letzten 5 Jahre:

1,65 % (1 Punkt) vs. 1,65 % (1 Punkt)

Gewinnwachstum:

112,34 % (1 Punkt) vs. 112,34 % (1 Punkt)

 

In beiden Fällen beträgt die Gesamtpunktzahl „5“. Allerdings haben sich die Kennzahlen deutlich verschoben.

Die Aktie hat seit unserem Kauf bereits knapp 17 % zugelegt. Und das zeigt sich auch in den Kennzahlen! Während das KGV deutlich gestiegen ist und es dafür jetzt zum Punktabzug kommt, hat die Performance deutlich zugelegt und liefert den Pluspunkt.

 

Kursverlauf und Fazit

chart-06112016-1712-betathomecomag

Damit haben wir einen echten Glücksgriff gelandet und sind unmittelbar zu Beginn der nächsten Ralley eingestiegen.

Momentan sind wir sehr zufrieden mit unserer Investition in bet-at-home und sind gespannt wie sich das Unternehmen entwickeln wird.

Da es sich allerdings um eine nicht-indexierte Aktie handelt, sind wir mit einer kleineren Position als sonst üblich eingestiegen. Wir haben also noch Möglichkeiten bei einem Kursrücksetzer nach zu kaufen und unsere Investition auszubauen.

Was denkst Du von der bet-at-home AG und wie könnte sich das Unternehmen die nächsten Jahre entwickeln?

Beste Grüße
Mike

 

P. S.: Wenn Du mehr private Eindrücke von den Beziehungs-Investoren erhalten möchtest, dann besuche uns auf Instagram unter: Beziehungsinvestoren

Casino-Kapitalisten investieren: bet-at-home AG
Markiert in:                             

3 Gedanken zu „Casino-Kapitalisten investieren: bet-at-home AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: