Hallo,

mit Steico stellen wir heute eine weitere Aktie aus unserem Depot vor. Nachdem Eure Einschätzungen zur TAG Immobilien Aktie uns geholfen und vor allem die rege Diskussion gefreut hat, sind wir auf Eure Meinungen bei diesem eher unbekannten Wert gespannt.

Diesen Artikel hat Marielle geschrieben.

 

Steico

Mike hat den Nebenwert im Mai 2015 entdeckt, ausführlich recherchiert, mir alles erzählt und heute schreibe ich den Artikel. Da ich mir leider nicht alles merke, was Mike erzählt (auch wenn er mich damals offensichtlich überzeugen konnte), galt es für mich vor diesem Artikel selbst zu recherchieren.

Aus „so gar keine Lust“ wurde schnell ein „wow, ich wusste ja gar nicht, was ich da für ein cooles Unternehmen im Depot habe“.

 

Was macht Steico ?

Zwei große Trends stehen im Mittelpunkt der Geschäftsaktivitäten der Steico Gruppe: der Bauboom und die Nachhaltigkeit.

Denn Steico fokussiert sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Bauprodukten aus nachwachsenden Rohstoffen (= Holz).

Laut eigener Aussage ist das Unternehmen Weltmarktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen. Daneben bietet Steico  eine Vielzahl weiterer Produkte für die internationale Baubranche an .

 

Was macht Steico aus ?

Steico hat neben den Holzfaser-Dämmstoffen eine große Produktpalette. Zusammen mit Stegträgern und Furnierschichtholz kann das Unternehmen integrierte Dämm- und Konstruktionssysteme anbieten und hat sich damit am Markt etabliert.

Die Qualität der Produkte des Unternehmens ist durch verschiedenste Zertifizierungen sichergestellt. Das Qualitätsmanagement beschäftigt sich mit der gesamten Wertschöpfungskette: Diese beginnt bei der Nachhaltigkeit der Waldnutzung und geht über die Produktion bis hin zu den Produkten.

Die Kunden von Steico finden sich im Holz- und Baustoffhandel, Holzbau, der Fertigbauindustrie, Laminat- und Parketbodenproduzenten sowie Baumärkte.

 

Und die Zukunft von Steico ?

Die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sieht Steico als äußerst positiv aufgrund der Passung mit dem Trend „Energieeffizienz“ (Nachhaltigkeit). Die produzierten Dämmstoffe und Stegträger tragen zu geringeren Heiz- oder Kühlkosten bei und erfüllen alle staatlichen Anforderungen für geringen Energiebedarf (im Rahmen von staatlichen Förderungen für Gebäude).

Weiteres Wachstum soll durch neue Produkte, zusätzliche Standorte und eine Erweiterung der Kapazitäten und Vertriebskapazitäten erreicht werden.

 

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Soweit lesen sich meine Recherchen positiv. Jetzt gehen wir noch kurz ans Eingemachte – die Zahlen!

 

Was sagen die Zahlen der letzten Jahre?

Die Umsätze der Steico Gruppe sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. 2013 lagen diese bei ca. 158 Millionen Euro, in 2014 bei rund 175 Millionen Euro und in 2015 bei fast 189 Millionen Euro. Für 2016 werden 208 Millionen Euro erwartet.

Für das Ebit bedeuted das in 2013 ca. 8 Millionen Euro, in 2014 fast 10 Millionen Euro, in 2015 etwa 12 Millionen Euro und  in 2016 wird mit 18,2 Millionen Euro gerechnet. Die Steigerungen sind für einen Nebenwert absolut respektabel.

 

Was bedeutet dies für unsere Zahlen?

Folgend präsentieren wir Dir die aktuellen Zahlen nach unserer Levermann Strategie.

 

Eigenkapitalrendite:

7,38 % (-1 Punkt)

EBIT-Marge:

6,41 % (0 Punkte)

Eigenkapitalquote:

49,7 % (1 Punkt)

Aktuelles KGV:

27,03 (-1 Punkt)

Durchschnittliche KGV der letzten fünf Jahre:

25,73 (-1 Punkt)

Gewinnrevision:

0,00 % (0 Punkte)

Aktueller Kurs vs. Kurs vor sechs Monaten:

27,69 % (1 Punkt)

Aktueller Kurz vs. Kurs vor zwölf Monaten:

103,70 % (1 Punkt)

Kursmomentum:

Kein Trend (0 Punkte)

Durchschnittliche Dividendenentwicklung der letzten 5 Jahre

0,89 % (-1 Punkt)

Gewinnwachstum:

73,26 % (1 Punkt)

 

Ergibt zusammen 0 Punkte. Nach der Levermann Strategie wäre dies ein Verkauf. Wenn wir allerdings die Kennzahlen betrachten, die zu den Minus-Punkten führen, dann ist Halten, die aktuell sinnvollere Lösung (sofern wir vom Geschäftsmodell überzeugt sind).

Minus-Punkte gab es für beide KGVs – das freut uns eher, da dies ein Anstieg des Kurses bedeutet. Abwarten, wann die Gewinne hinterherziehen. Auch die niedrige Dividendenentwicklung der letzten fünf Jahre ist kein Grund zum Verkauf. Dies ist wie das KGV eher ein Wert, der vom Kauf abhält.

Einzig die Eigenkapitalrendite könnte positiver ausfallen. – Zu den Gründen werden wir heute Abend einen Nachtrag verfassen; gerade fehlt uns der Zugriff auf entsprechende Quellen. Falls Dir Gründe für die geringe Quote bekannt sind, freuen wir uns über Deinen Kommentar 🙂

 

Unser Investment in Steico

Gekauft haben wir Steico im Mai letzten Jahres. Daraufhin ging die Aktie im Juni erst einmal ein Stück nach unten – allerdings konnten wir uns direkt über eine Dividendenzahlung von 15 cent je Aktie freuen. Ab Juli ging es zwei Monate steil bergauf.

 

Quelle: Go Guidants

 

Bis in den späten Herbst hinein hat die Aktie sich etwas ausgeruht/nach unten bewegt. Spätestens seit dem Jahresbeginn hat Steico wieder den Turbo gezündet und wir reiben uns regelmäßig die Augen ob der guten Entwicklung (und ärgern uns einen nicht so hohen Betrag investiert zu haben).

Kanntest Du Steico bereits? Schätzt Du die Zukunftsfähigkeit ähnlich gut ein wie wir? 

 

Viele Grüße
Marielle

 

Bau und Nachhaltigkeit vereint mit der Steico Aktie
Markiert in:                         

5 Gedanken zu „Bau und Nachhaltigkeit vereint mit der Steico Aktie

  • 13. März 2017 um 11:39
    Permalink

    Ich finde es sehr gut, dass ihr nicht einfach blind nach irgendeinem Modell investiert, sondern euch Gedanken macht. Viele Menschen da draußen investieren mittlerweile nach Levermann und halten sich zum Teil für die Über-Investoren, weil sie ja ach so tolle Renditen kriegen. Ich finde, dass das Jasper in einem neueren Beitrag gut zusammenfasst, siehe hier:

    http://jasperquast.de/kritik-an-etf-apologeten/

    Er schreibt: „Dahingegen denken viele, nachdem sie ein Buch über die Levermann-Strategie gelesen haben, sie könnten nun eine Überrendite erzielen und das ist natürlich Quatsch.“

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich traue dem Hype auch nicht und habe das Gefühl, dass der Hype auch nur lebt, weil viele mitmachen.

    Ferhat hat vor kurzem auch eine Levermann Aktie verkauft, obwohl die Aktie ihm Renditen gebracht hat und nach dem Levermann-Modell eine Kaufaktie war:

    http://weniger-schlecht-investieren.de/fliegender-wechsel/

    Da merkt man, dass er so wie ihr darüber nachgedacht hat und nicht blind einem Modell folgt.

    Ansonsten kann ich euch noch folgenden Beitrag empfehlen. Finde ich unglaublich interessant:

    http://www.armercharlie.de/2017/02/der-hype-um-levermann.html

    VIel Glück euch beiden,

    Finde euren Blog echt klasse und mag einfach eure lockere Art

    X

    Antworten
    • 13. März 2017 um 21:44
      Permalink

      Guten Abend Xavier,

      vielen Dank für Deinen tollen Kommentar und die vielen Links. Da haben wir ja einiges zum Durchklicken – den letzten Artikel hatte ich neulich auch schon gelesen (und zu meiner Schande nicht kommentiert, obwohl ich ihn absolut super fand – hole ich noch nach 🙂 ).

      Wie du so schön sagst, macht es keinen Sinn einfach einem Hype zu folgen ohne zu verstehen, was man da tut. Wir haben die Levermann-Strategie für uns immer weiter modifiziert und werden dies sicherlich mit zunehmender Erfahrung weiter verfeinern.

      In keinem Bereich im Leben ist es gut einfach der Masse zu folgen ohne das eigene Hirn zu benutzen – und so macht es ja auch einfach viel mehr Spaß.

      Liebe Grüße und bis bald 🙂

      Marielle

      Antworten
  • 19. März 2017 um 09:14
    Permalink

    Diese Aktie kannte ich noch nicht. Ich weiß nicht, wann dieser Beitrag geschrieben wurde, doch das KGV beträgt mittlerweile ca. 18 (wenn man den Angaben auf Onvista folgt), was schon fast gut ist 🙂
    Ich werde dieses Papier auf jeden Fall mal in meine Watchlist aufnehmen und auf einen Rücksetzer in den Märkten warten.

    Antworten
  • Pingback: Unser Hochzeitsmonat Juni 2017 - Ein einmaliger Monatsabschluss

  • Pingback: Vor 366 Tagen - Monatsabschluss Juli 2017 - Beziehungs-Investoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: